Fraport Regionalpark Open mit Elektro-Rädern zum Testen

In der nächsten Woche steht der Frankfurter Flughafen im Zeichen alternativer Mobilität: Am 25. und 28. September lädt der Flughafenbetreiber gemeinsam mit dem Regionalpark RheinMain zu den 3. Fraport Regionalpark Open – dem Festival für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben – ein.

Interessierte Besucher haben die Möglichkeit, sich über innovative Ideen zu informieren und auszutauschen. Zudem können sie alternative Fortbewegungsmittel selbst ausprobieren.

Umwelt und Mobilität Themen für den Airport

"Der Regionalpark RheinMain ist ein vielfältiges und attraktives Naherholungsgebiet. Mit der Fraport Regionalpark Open und unserem langjährigen Engagement tragen wir dazu bei, den Regionalpark bekannter zu machen und ihn weiterzuentwickeln", erklärt Dr. Wolfgang Scholze, Leiter des Fraport-Umweltmanagements. "Für uns als Flughafenbetreiber ist das Thema Mobilität von zentraler Bedeutung. Unser Fuhrpark beinhaltet bereits viele Fahrzeuge mit alternativen, vor allem elektrischen Antrieben. Daher ist es uns ein Anliegen, Projekte und Visionen für eine umweltfreundliche Mobilität in der Region greifbar zu machen."

Den Auftakt der Fraport Regionalpark Open bildet eine Tagung am 25. September im House of Logistics and Mobility (HOLM). Ab 10:00 Uhr erwarten interessierte Besucher Vorträge von Experten aus Forschung und Wirtschaft zum Thema "Mobilität 2100 – Dem Radverkehr gehört die Zukunft". Die Teilnahme ist kostenlos; um eine Anmeldung unter regionalpark-open@fraport.de wird gebeten.

Elektrofahrräder und Parcours zum testen

Fahrzeuge mit alternativen Antrieben gibt es am 28. September zwischen 11:00 und 17:00 Uhr rund um die Unternehmenszentrale der Fraport AG zu erleben. Bei einem Lastenfahrrad-Wettbewerb können die Teilnehmer ihre Geschicklichkeit beim Transportieren von Gütern unter Beweis stellen. Zudem stehen ein Parcours für Elektrofahrräder, sogenannte Pedelecs, und ein E-Scooter-Parcours für Testfahrten bereit. Wer mit dem eigenen Fahrrad anreist, kann an geführten Radtouren zum Flughafen und rund um den Flughafen teilnehmen.

Als besonderer Service können Fahrräder auf Wunsch kostenlos codiert werden, um sie besser vor Diebstahl zu schützen. Führungen durch die Unternehmenszentrale der Fraport AG sowie Informationsstände rund ums Radfahren und die Region runden das Angebot ab. Weitere Informationen und Treffpunkte sind unter www.regionalpark-open.fraport.de abrufbar.

Die Fraport AG unterstützt den Regionalpark RheinMain bereits seit 1997 mit insgesamt über 15 Millionen Euro und fühlt sich dem Gesamtprojekt langfristig verpflichtet. Die Fraport Regionalpark Open finden im Rahmen des von der Regionalpark RheinMain GmbH veranstalteten Regionalpark Sommers 2014 statt.