Flughafen Dresden GmbH betreibt Ladenfläche im Terminal künftig in Eigenregie

Die Flughafen Dresden GmbH betreibt eine Ladenfläche im Terminal künftig in Eigenregie. Es handelt sich um den bisherigen „Market Place“. Der Mietvertrag mit der LSG-Food & Nonfood Handel GmbH läuft am 31. August 2014 planmäßig aus. Das Unternehmen konzentriert sein Geschäft auf die großen Luftfahrt-Drehkreuze. Der „Market Place“ schließt in der zweiten August-Hälfte. Im September baut der Flughafen diesen Laden auf der Ankunftsebene (öffentlicher Bereich) um.

Am 01. Oktober 2014 wird er mit dem Namen „Gate 14“ neu eröffnet. Bis dahin bietet der benachbarte „Wiener Feinbäcker“ ein erweitertes Sortiment.

Bettina Ganghofer, Geschäftsführerin der Flughafen Dresden GmbH: Mit der Übernahme des SB-Marktes beschreitet der Dresdner Flughafen Neuland. Unsere Marktleiterin und ihr Team werden ein vielfältiges Sortiment zusammenstellen. Es umfasst ein breites Angebot an alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken, Reisebedarf, Spielzeug, Snacks, Tabakwaren und wechselnder Aktionsware. Sondereditionen, die im regulären Handel nicht zu finden sind, bekommt man bei uns. Das Angebot im Gate 14 ist also alles andere als 08/15. Reisende, Terminal-Besucher, Mieter und Mitarbeiter können hier die Welt in ihren Warenkorb packen. Natürlich werden wir auf Extrawünsche unserer Kunden flexibel reagieren. Wir sind vom Konzept überzeugt, fiebern dem Umbau und der Neueröffnung entgegen.“

Mit der Bezeichnung „Gate 14“ führt der Flughafen die Nummerierung seiner Gates 1 bis 12 fort. Die Ziffer 13 bleibt – wie in der Luftfahrtbranche üblich – außen vor. Das Geschäft wird mit luftfahrttypischen Exponaten dekoriert und täglich geöffnet sein. Geplant sind Service-Leistungen wie eine Kundenkarte und die Mehrwertsteuer-Rückerstattung für Reisende mit Wohnsitz außerhalb der EU. Das zweistündige Gratis-Parken auf dem Kurzzeitparkplatz PK2 gilt auch für die Kunden des „Gate 14“.

Die Gewerbeflächen im Flughafen Dresden Terminal sind zu 91 Prozent vermietet. Im Juni öffnete auf der Abflugebene (öffentlicher Bereich) das neue Geschäft „STEYNZ“. Es bietet Steingut, Porzellan, Keramik, Glas und Kronleuchter aus regionalen und überregionalen Manufakturen. Darüber hinaus haben die Mieter „OKAL Haus“ und „Handelsgalerie Matthies“ ihre Verkaufsflächen in den vergangenen Monaten erweitert.