Flughäfen Düsseldorf und Athen: Promotion als gegenseitiges Reiseziel

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Athen und Düsseldorf sind immer einen Aufenthalt wert: Die Airports der beiden Städte gehen erstmals eine Kooperation im Bereich der Destinationspromotion ein und verstärken ihre traditionell enge Verbindung. Die Deutschen haben ihre Liebe zu Griechenland wiederentdeckt. Das Land und vor allem die Kulturstadt Athen liegen voll im Trend und locken immer mehr deutsche Reisende an.

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen dem größtem Flughafen in NRW und dem der griechischen Hauptstadt werben die beiden Standorte für das jeweils andere Ziel als Tor in ihr Reiseland. Nachdem sich die Strecke Düsseldorf – Athen in den vergangenen Jahren bereits sehr gut entwickelte, soll das Passagierwachstum auf dieser Verbindung weiter gesteigert werden. Die Schirmherren – das griechische Tourismus-ministerium sowie die Nationale Tourismusorganisation – gaben jetzt den Startschuss für eine Werbekooperation in Düsseldorf, die im Rahmen einer Kampagne verschiedener Partnerschaften des Athener Flughafens stattfindet.

Gegenseitiges Promoting zur stärkeren Vernetzung

"Wir begrüßen es sehr, dass der Düsseldorfer Airport bereits im Oktober 2013 einer von 18 Partner-Flughäfen wurde", erklärte Dr. Yiannis N. Paraschis, Geschäftsführer des Athens International Airports (AIA). Und weiter: Die ersten sechs Monate der Partnerschaft der beiden Städte sind bereits erfolgversprechend angelaufen. So konnten seit Jahresbeginn sehr gute Verkehrsergebnisse aus Deutschland erzielt werden. Auch in Zukunft rechne man weiter mit einer positiven Entwicklung.

"Als Schirmherr freue ich mich, dass ich mich persönlich vor Ort vom Erfolg der Werbekampagne ‚Vielleicht bist auch du ein Athener!‘ überzeugen konnte", sagte Panagiotis Leivadas, Generalsekretär der Nationalen Tourismusorganisation (GNTO), anlässlich des Besuchs in Düsseldorf.

- Anzeige -

2013 war für den griechischen Tourismus in Bezug auf die Ankünfte sowie den Umsatz und vor allem mit Blick auf die eine Million Arbeitsplätze in diesem Sektor bereits ein Rekordjahr. Auch in den nächsten Jahren kommt dem Athener Flughafen deshalb eine Schlüsselrolle im Erholungsprozess der griechischen Wirtschaft zu.

Die Kooperation der beiden internationalen Flughäfen umfasst eine breit angelegte Werbekampagne, die die Attraktivität der jeweiligen Stadt und ihrer Umgebung visualisiert. Nachdem am Athener Drehkreuz seit Ende April Düsseldorf-Motive zu sehen sind, umfasst die Athen-Kampagne am Flughafen der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt nun neben verschiedenen Werbeplakaten auch eine ganzseitige Anzeige im Kundenmagazin sowie verschiedenen Maßnahmen in den digitalen Medien. So ist die Promotion-Aktion beispielsweise Thema des aktuellen E-Mail-Newsletters oder wird in Form von Bannern auf den elektronischen Anzeigetafeln im Terminal sichtbar. Die gemeinsame Aktion läuft in den beiden Ländern noch bis Ende Oktober.

Düsseldorf beliebter Abflughafen nach Griechenland

Aegean Airlines verbindet den Düsseldorfer Flughafen täglich mit der griechischen Hauptstadt. Auch die deutschen Carrier airberlin, Condor, Germanwings und Tuifly steuern von Düsseldorf aus unterschiedliche Ziele in Hellas an. Insgesamt sind 16 griechische Destinationen vom Rhein aus nonstop zu erreichen. Die Fluggäste des NRW-Drehkreuzes profitieren somit von einer großen Auswahl an Airlines, Destinationen und Reisezeiten. Rund 600.000 Düsseldorfer Passagiere nutzten im vergangenen Jahr eine dieser angebotenen Strecken von und nach Griechenland.

Rund 60 Prozent aller Gäste, die von NRW nach Griechenland gestartet sind, wählten Düsseldorf als Abflughafen. Neben dem Athener Airport sind die folgenden griechischen Ziele nur einen Nonstopflug vom Rhein entfernt: Chania, Heraklion, Kalamata, Karpathos, Kavala, Korfu, Kos, Mytilene, Patras-Araxos, Preveza, Rhodos, Samos, Thessaloniki, Thira, Zakynthos.