Boeing 747-8F von Cargolux mit Jubiläumsmotiv

Geschätzte Lesedauer: 4 Minuten

Cargolux Airlines, Europas größte Frachtfluggesellschaft, feiert ihren 45. Geburtstag mit einem besonderen Flugzeugdesign des belgischen Karikaturisten Philippe Cruyt.

Die nun in Luxemburg eingetroffene Boeing 747-8F ist der insgesamt 25. Frachter und zugleich die 13. Boeing 747-8F von Cargolux. Das Flugzeug mit der Kennung LX-VCM trägt den Namen “City of Redange-sur-Attert”. Es wurde gestern an Cargolux von Boeing in Seattle übergeben und landete heute vollbeladen in Luxemburg. Mit der Einflottung der 747-8F LX-VCM betreibt Cargolux eine der jüngsten und effizientesten Frachterflotten in der Branche.

Größtes Abziehbild auf einer Boeing

“Ich bin stolz, dass dieses wunderschön gestaltete Flugzeug unsere Flotte erweitert”, sagt Dirk Reich, Präsident und CEO bei Cargolux. “Die 747-8 Frachter passen perfekt zu unserem weltweiten Netzwerk. Die Möglichkeit zur Beladung durch die hochklappbare Bugklappe sowie die besondere Eignung für den Frachttransport helfen uns, unsere führende Position in der Luftfrachtbranche zu halten. Das außergewöhnliche Design von Philippe Cruyt auf unserer 13. Boeing 747-8F unterstreicht nicht nur das Knowhow und die Erfahrung, die Cargolux im Umgang mit einer Vielzahl von Normal- und Sonderfracht hat, sondern feiert auch die lange und bewegte Geschichte unseres Unternehmens. Dieses Flugzeug ist ein Botschafter für die Leidenschaft und den Spirit der Cargolux.”

Als unangefochtener Marktführer im Bereich Luftfracht bietet Cargolux eine umfangreiche Produktpalette, die den Transport alltäglicher Frachtsendungen bis hin zu Lieferungen, die eine besondere Handhabung von Experten erfordern, umfasst. Mit der Erfahrung aus 45 Jahren Frachttransport können die hochspezialisierten Teams von Cargolux auch den anspruchsvollsten Kundenanforderungen gerecht werden. Diese Fähigkeiten greift die Jubiläumsbemalung der LX-VCM auf humorvolle Weise auf, indem sie die vielen Facetten von Luftfrachtsendungen, die von Cargolux täglich gehandhabt werden, zeigt. Das Design auf dem neuen Frachter der Cargolux ist das größte Abziehbild, das Boeing jemals an einem Flugzeug angebracht hat, und besteht aus insgesamt 460 Einzelteilen.

- Anzeige -

Philippe Cruyt wurde in Brüssel, Belgien, im Jahr 1962 geboren. Cruyt hat bereits eine Reihe von erfolgreichen Lehrbüchern über Luftfracht und Umweltthemen, die von Cargolux in den frühen 2000er Jahren veröffentlicht wurden, sowie Werbung, Sicherheitskampagnen, Kalender und Poster für die Fluggesellschaft illustriert. Darüber hinaus hat er eine Reihe von Büchern bebildert und seine Cartoons auf verschiedenen Ausstellungen in ganz Europa veröffentlicht. Derzeit teilt Cruyt seine berufliche Zeit und Energie auf zwischen Karikaturillustrationen für Kinderbücher und pädagogischer Literatur sowie der Gestaltung von Kommunikationsnachrichten mit einer Prise Humor. Wenn er nicht zeichnet, dann spielt Cruyt Klarinette und Tenorsaxophon in seiner Jazzgruppe, The Creole Shakers Trio.

45 Jahre Cargolux

Im Laufe der vergangenen 45 Jahre hat sich Cargolux zu Europas größter Frachtairline mit 828.658 Tonnen Fracht im Jahr 2014 und einer Flotte von 25 Boeing 747 Frachtern entwickelt. Am 04. März 1970 gründeten Luxair, Loftleiðir, Salén und einige private Investoren Cargolux und nahmen den Flugbetrieb von der neuen Heimatbasis am Flughafen Luxemburg mit einer Handvoll Canadair CL-44 Frachtern auf. Der Erstflug des neuen Carriers fand am 10. März 1970 auf der Route Luxemburg – Stockholm – New York statt; an Bord befanden sich Erdbeeren und Eisbergsalat.

Die Fluglinie wurde gegründet, um ad hoc Frachtflüge aller Art und Sub-Charterflüge durchzuführen. Die ersten Betriebsjahre haben gezeigt, dass die Kunden einen Bedarf an den von Cargolux angebotenen Leistungen hatten. Die CL-44 wichen deshalb schon bald den größeren DC-8 Frachtern und einige Jahre später flottete Cargolux – trotz großer Skepsis in Luxemburg und seitens der Industrie – auch die Flugzeuge vom Typ Boeing ein. Der Erfolg der Operationen gab Cargolux Recht. Auch wurde Cargolux der erste Betreiber und Erstkunde der Boeing 747-400F und 747-8F. Heute hat Cargolux mehr als 85 Büros in über 50 Ländern, fliegt im Linienverkehr über 70 Ziele weltweit an und beschäftigt mehr als 1.700 Mitarbeiter.

Ausgewählte Meilensteine

  • 1970: Cargolux Airlines International wird von Luxair, Loftleiðir Icelandic, Salén Shipping Group und privaten Luxemburger Investoren gegründet.
  • 1974: Die Wartungsabteilung von Loftleiðir Icelandic wird in Cargolux integriert und die Anzahl der Mitarbeiter steigt von 80 auf 180 über Nacht.
  • 1978: Der letzte CL-44 verlässt die Flotte. Cargolux betreibt nun eine reine Jet-Flotte.
  • 1979: Boeing liefert Cargolux die erste B747-200F, die zweite wird ein Jahr später ausgeliefert.
  • 1983: Das Cargolux “CHAMP” (Cargo Handling And Management Planning) Computersystem wird eingeführt.
  • 1984: Der letzte DC-8 Frachter wird verkauft und eine dritte 747-200F wird im Jahr 1986 in die Flotte aufgenommen.
  • 1988: Cargolux gehört nun zu den 15 größten Frachtfluggesellschaften der Welt, gemessen in den geflogenen Frachttonnenkilometern.
  • 1990: Cargolux feiert seinen 20. Geburtstag mit der Bestellung von drei neuen Boeing 747-400 Frachtern.
  • 1993: Mit der Auslieferung der ersten beiden Boeing 747-400 Frachter wird Cargolux die erste Fluggesellschaft der Welt, welche mit den modernen Flugzeugen von Boeing operiert.
  • 1995: Cargolux feiert seinen 25. Geburtstag. Die Flotte der hochmodernen 747-400 Frachter wird in den kommenden Jahren ständig weiter ausgebaut. Die 16. und letzte Maschine dieses Typs wird im Jahr 2008 übergeben.
  • 2005: Cargolux und Boeing kündigen die Entwicklung einer neuen und erweiterten Version des 747 Frachters an, der später zur 747-8 Serie werden wird. Cargolux ist einer der Erstkunden für den neuen 747-Typ mit einem Auftrag für zehn Flugzeuge. Das Unternehmen wird später fünf weitere Boeing 747-8F bestellen.
  • 2009: Die Wartungsabteilung der Cargolux bezieht eine neue Wartungshalle, die neben einer modernen Ausstattung nun auch Platz für zwei Flugzeuge vom Typ 747 oder A 380 bietet. Auch geht Cargolux eine strategische Partnerschaft in Italien ein, um mit Cargolux Italia interkontinentale, reine Frachtdienste vom Flughafen Mailand-Malpensa aus durchzuführen.
  • 2011: Qatar Airways übernimmt eine 35-prozentige Beteiligung an Cargolux. Die Anteile werden im November 2012 an den Staat Luxemburg verkauft, der die Aktien auf Interimsbasis erwirbt. Sechs Jahre nach der Unterzeichnung der ersten Bestellung bei Boeing übernimmt Cargolux ihre ersten beiden Boeing 747-8 Frachter am 19. und 21. September.
  • 2014: Cargolux erreicht eine Reihe entscheidender Ziele, wie den Abschluss des kommerziellen Kooperationsvertrags mit HNCA, die 35 Prozent der Cargolux-Aktien erwerben, sowie die erfolgreiche Einführung des neuen Linienservices von und zu Cargolux‘ neuem Hub in China, Zhengzhou.
  • 2015: Cargolux feiert seinen 45. Jahrestag. Die Fluggesellschaft betreibt die größte Flotte in ihrer Geschichte und erreicht regelmäßig die höchsten täglichen Flugzeugauslastungen in der Branche. Cargolux betreibt heute sieben Flüge pro Woche zwischen Luxemburg und Zhengzhou und führte seinen ersten Transpazifikdienst zwischen Zhengzhou und Chicago ein.