Boeing 747-8 startet mit neuen Triebwerken

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Boeing hat heute die erste 747-8 mit leistungsoptimierten GEnx-2B Triebwerken ausgeliefert, die Teil des Leistungssteigerungs-Pakets "Performance Improvement Package" (PIP) des Flugzeugs sind. Ein 747-8 Frachter für Cathay Pacific Airways war die erste 747, die mit den PIP-Triebwerken ausgeliefert wurde.

"Dies ist ein wichtiger Meilenstein für das 747-Programm. Diese Neuerungen sind Teil unseres Bestrebens, die 747-8 kontinuierlich für unsere Kunden zu optimieren", sagte Eric Lindblad, Vice President und General Manager des 747-Programms.

Upgrades in Hardware und Software

Das Triebwerk ist der erste der drei Optimierungsansätze des PIP, der zum Einsatz kommt. Die zwei weiteren Komponenten, Software-Upgrades des Flight Management Computer (FMC) und Reaktivierung des Kerosintanksystems des Höhenleitwerks der 747-8 Intercontinental, werden voraussichtlich später in diesem Monat und Anfang 2014 in Betrieb genommen werden.

Alle drei PIP-Komponenten können für die 747-8 nachgerüstet werden. Die Hecktank-Reaktivierung ist nur für die 747-8 Intercontinental möglich. Die FMC Upgrades können auch bei der 747-400 umgesetzt werden.

- Anzeige -

30 Kerosin-Tanklaster weniger Verbrauch im Jahr

Das PIP-Triebwerk erhöht die Effizienz des Flugzeugs um 1,8 Prozent. "Mit dieser Verbesserung werden Kunden der 747-8 etwa 30 mittelgroße Tanklaster Kerosin pro Flugzeug und Jahr weniger benötigen", sagte Bruce Dickinson, Chief Project Engineer und Vice President der 747-8.