Ruag Airbus-Zulieferer für Positionier-Mechanismen elektrischer Satellitenantriebe

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Ruag Space erhielt vom Satellitenhersteller Airbus Defence and Space in Toulouse einen Rahmenvertrag zur Lieferung von Positionier-Mechanismen für die elektrischen Antriebe von Telekommunikationssatelliten, die auf der EUROSTAR E3000-Plattform basieren. Die Lieferung der ersten zwei Einheiten soll demnächst erfolgen, weitere sind bis in das Jahr 2016 geplant. Die Aufträge gingen an das österreichische Weltraumtechnikunternehmen Ruag Space vom Satellitenhersteller Astrium, der seit Anfang 2014 Airbus Defence and Space (ADS) heißt. Er Umfasst einen mehrjährigen Rahmenvertrag zur Lieferung von Steuerungseinheiten.

Der erste von Ruag Space entwickelte und gebaute Positioniermechanismus wurde am europäischen Datenrelaissatelliten ARTEMIS eingesetzt und tut dort seit 2001 erfolgreich seine Arbeit. Die jetzt zu liefernden Geräte sind in Kooperation mit ADS im Rahmen von ESA Aufträgen für die Anwendung auf kommerziellen Telekomsatelliten entwickelt worden.

Besondere Herausforderungen beim Einsatz elektrischer Antriebe

Neuartige, elektrische Antriebe werden auf Satelliten vermehrt in Ergänzung zu chemischen Triebwerken eingesetzt, um sie auf ihrer korrekten geostationären Position im All zu halten. Da diese Triebwerke nur sehr geringen Schub haben, ist es notwendig, sie exakt auszurichten. Dazu sind Positioniermechanismen geringer Masse bei gleichzeitig hoher Steifigkeit sowie hoher Präzision der Ausrichtung erforderlich. Die von Ruag Space gelieferten Mechanismen enthalten bereits auch die gesamte elektrische Verkabelung und die Treibstoffzuleitungen für diese elektrischen Triebwerke.

Zukünftige, mit beiden Antriebsarten ausgestattete Telekommunikationssatelliten, die auf der EUROSTAR E3000-Plattform von Airbus in Toulouse aufbauen und deren Flugbahn eine präzise Nord-Süd Ausrichtung erfordert, sollen nun mit Triebwerks-Positioniermechanismen von Ruag Space ausgestattet werden.

- Anzeige -

Ruag will als Ausrüster weiter wachsen

Pro Satellit werden dabei zwei dieser Mechanismen zum Einsatz kommen. Die ersten beiden Mechanismen stehen kurz vor der Auslieferung, weitere Aufträge werden bis 2016 abgewickelt. Für Ruag Space ist der Auftrag ist ein wichtiger Schritt um als Ausrüster für die kommerzielle Weltraumtechnik zu wachsen. Notwendige Voraussetzung dafür ist die Möglichkeit, neuartige Produkte im Rahmen von ESA Aufträgen entwickeln und im Weltall erproben zu können.