Guillaume Faury nach Lutz Bertling neuer CEO von Eurocopter

Das EADS Board of Directors hat dem Wunsch von Lutz Bertling als Chief Executive Officer von Eurocopter und Mitglied des EADS Group Executive Committee entsprochen, mit Wirkung zum 30. April 2013 das Unternehmen zu verlassen. Auf ihn folgt der ehemalige Chefingenieur Guillaume Faury.

Bertling (50) steht seit November 2006 an der Spitze der Hubschrauberdivision von EADS und hatte vor einiger Zeit den Wunsch geäußert, den Konzern zu verlassen, um sich in Deutschland einer neuen beruflichen Aufgabe zu widmen.

Das EADS Board of Directors hat Guillaume Faury (45) zum Nachfolger von Lutz Bertling ernannt. Faury, der seit 2010 als Forschungs- und Entwicklungschef und seit 2009 Mitglied des Vorstands für Peugeot S.A. tätig ist, wird am 01. Mai 2013 sein neues Amt bei Eurocopter antreten.

Bertling verlässt EADS auf eigenen Wunsch

"Ich bedaure, dass Lutz Bertling Eurocopter und den EADS-Konzern verlässt, um eine neue Herausforderung außerhalb der Luft- und Raumfahrt anzunehmen. Wir haben Lutz Bertling viel zu verdanken. In den sechseinhalb Jahren an der Spitze von Eurocopter hat er das Unternehmen erfolgreich durch eine starke Wachstumsphase, aber auch durch eine tiefe wirtschaftliche Krise gesteuert. Während seiner Amtszeit wurde Eurocopter internationaler, innovativer, vor allem aber wettbewerbsfähiger. Ich danke ihm für die geleistete Arbeit und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute", erklärte Tom Enders, Chief Executive Officer von EADS.

"Ich freue mich, Guillaume Faury erneut bei EADS willkommen zu heißen. In einer früheren Phase seiner Karriere war er bei Eurocopter in verschiedenen Managementpositionen sehr erfolgreich, bevor er bei Peugeot in die Unternehmensspitze aufstieg. Angesichts seiner profunden Kenntnis des Unternehmens, seiner Führungskompetenz und seiner umfassenden Branchenerfahrung ist Guillaume Faury die richtige Person, um das ehrgeizige Innovationsprogramm und die globale Positionierung von Eurocopter weiter voranzutreiben", so Enders.

Faury mit Erfahrung bei Eurocopter

Faury ist Flugversuchsingenieur und bekleidete von 1998 bis 2008 verschiedene Führungspositionen bei Eurocopter, bevor er zu Peugeot S.A. wechselte. Er war Chefingenieur des EC225/725-Programms, Leiter der Flugversuchsabteilung für schwere Hubschrauber und führte jeweils als Executive Vice President die Bereiche Kommerzielle Programme und Forschung und Entwicklung.

Guillaume Faury war außerdem Mitglied des Eurocopter Executive Committee. Seine berufliche Laufbahn begann er bei der französischen Beschaffungsbehörde DGA (Direction Générale de l’Armement), wo er für die Flugerprobung von Tiger-Hubschraubern im Flugtestzentrum Istres verantwortlich war. Faury hat einen Abschluss als Diplomingenieur der Ecole Polytechnique in Paris und als Luftfahrtingenieur des Institut Supérieur de l’Aéronautique et de l’Espace in Toulouse.