Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden mit Reiseziel Ras Al Khaimah

Das neue exotische Flugziel Ras Al Khaimah bereichert ab November 2015 den Winterflugplan der Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden. Zum ersten Mal überhaupt gibt es Direktflüge ab Mitteldeutschland in dieses Emirat am Persischen Golf. Die Fluggesellschaft SunExpress fliegt für einen Münchner Reiseveranstalter im Vollcharter jeweils montags ab Leipzig/Halle und mittwochs ab Dresden in das neue Tor zum Orient. Eingesetzt wird eine Boeing 737-800. Die Pauschalreisen sind bereits buchbar. Ras Al Khaimah ergänzt die Palette klassischer Winterflugziele wie Ägypten oder die Kanaren.

Das Emirat verbindet Sonnen- und Strandurlaub mit preiswerter Spitzenhotellerie. Kombinationen mit dem benach-barten Emirat Dubai sind möglich. Leipzig/Halle und Dresden gehören zu insgesamt sieben deutschen Flughäfen, von denen SunExpress in der Wintersaison 2015/16 nach Ras Al Khaimah startet. Die Verbindungen werden als reiner Charter geflogen. Veranstalter FTI verkauft klassische ein- und zweiwöchige Pauschalreisen. Einzelplätze sind allerdings nicht buchbar.

Eine Neuheit, die es exklusiv auf dieser Verbindung gibt: Auf den Flügen in der Boeing 737-800 nach Ras Al Khaimah bietet SunExpress erstmalig die “Sunshine Class” an. Gegen 149 Euro Aufpreis pro Strecke profitieren Passagiere in dieser Klasse von Priority Check-in, Pre-Boarding, einem freien mittleren Sitz, Plätzen in den vorderen Reihen, kostenlosen Getränken an Bord, Priority-Meal sowie einem Entertainment-Paket mit Film und Magazinen zum Download.