Sonderflug bei airberlin: Komet zum Greifen nah beobachtbar

Der airberlin Flug AB1000 startet am 16. März zu einer ganz besonderen Expedition: Dann, am bundesweiten Tag der Astronomie, wird auf dem rund zweistündigen Beobachtungsflug der Komet "Panstarrs" besonders gut zu sehen sein. Der Sonderflug hebt um 19:25 Uhr in Köln/Bonn ab und findet auf maximaler Reiseflughöhe von 11.000 Metern statt, um den Gästen an Bord optimale Sicht auf den Schweifstern am Abendhimmel zu ermöglichen.

Erstmals seit 1997 bietet sich in Mitteleuropa mit „Panstarrs“ die Gelegenheit, einen hellen Kometen im Optimum seiner Entwicklung zu beobachten. Mit an Bord des vom Bonner Reisebüro "Eclipse Reisen" organisierten Events ist ebenfalls ein bekannter Astronomie-Experte, der Fragen zum Kometen und zur Sternenkunde beantwortet.

Fenster werden besonders geputzt

Angela Weidenbach von Eclipse Reisen erläutert: "In 11.000 Metern Höhe hat man nicht nur die Wolken, sondern auch etwa zwei Drittel der Erdatmosphäre unter sich gelassen. Daraus ergibt sich eine am Erdboden nicht erreichbare Transparenz der Luft. Selbst wenn sich die Helligkeit des Kometen schwächer als erwartet entwickeln sollte, wird man an Bord unseres Sonderfluges einen grandiosen Blick auf den Schweifstern haben." Die Fenster der Boeing 737-700 werden unmittelbar vor Abflug besonders gründlich gereinigt, um beste Sicht zu garantieren.

Vor dem Abflug erwartet die astronomiebegeisterten Fluggäste am Gate ein rheinisches Buffet. An Bord werden während des Reisefluges süße und salzige Snacks sowie alkoholfreie Getränke, Kaffee und Tee serviert.

Karsten von dem Hagen, Leiter Verkauf Sonderflüge bei airberlin, hat Partner-Unternehmen schon viele Sonderflüge ermöglicht. "Zu unseren Kunden gehören neben Charter-Broker-Unternehmen zum Beispiel auch Orchester, Fußballvereine, Kreuzfahrtunternehmen. Einen Kometenflug bieten wir jedoch zum ersten Mal an. Dies ist auch für mich eine Premiere", so von dem Hagen.

Bei der Realisierung des Projekts arbeitet von dem Hagen mit Air Partner zusammen, einem in der Nähe von Köln ansässigen international tätigen Charter-Vermittler. "Wir freuen uns dieses auch für uns außergewöhnliche Flugerlebnis mit airberlin für Eclipse-Reisen anbieten zu können", sagt Sergej Drobjasko, Charter Sales Manager bei Air Partner International.