Ryanair ab Köln/Bonn mit weiteren Städtezielen in Europa

Ryanair setzt auf gleich acht neue Ziele ab Köln/Bonn. Die irische Lowcost-Airline startete in diesen Tagen in ihrem Streckennetz ab der Rheinmetropole zum ersten Mal ins spanische Vitoria. Am späten Mittag hob gestern die Boeing 737 ab in Richtung Baskenland. Bereits am Sonntag fand der Erstflug ins englische Bristol statt. Am 01. und 02. November folgen Vilnius (Litauen), Sevilla (Spanien) und Treviso (Italien). Marrakesch (Marokko) steht ebenfalls seit dieser Woche neu im Flugplan. Zudem nimmt Ryanair Verbindungen nach Bologna (Italien) und Manchester (Großbritannien) auf, die auch von anderen Airlines angeboten werden.

Nach Vitoria fliegt die Ryanair ab sofort zweimal wöchentlich, immer Montag und Freitag. Köln/Bonn ist der einzige deutsche Flughafen mit einer Direktverbindung in die Stadt im Baskenland.

Mediterrane Ziele – zweimal pro Woche

Die Strecke eignet sich auch für all diejenigen, die von dort aus nach Bilbao, San Sebastián oder Pamplona weiterreisen wollen. Alle drei Städte liegen im Umkreis von nur einer Stunde Autofahrt. Das andalusische Sevilla – ebenfalls zweimal in der Woche im Flugplan, sonntags und donnerstags – lockt mit maurischer Architektur und spannendem Nachtleben.

Auch Treviso wird zweimal pro Woche angeflogen, jeden Dienstag und Samstag. Die Stadt im venetischen Hinterland ist nicht nur für diejenigen interessant, die nach Venedig weiterreisen wollen. Sie hat mit ihren prächtigen Plätzen und Palästen auch selber viel zu bieten.

Bologna erreichen Fluggäste der Ryanair ab sofort montags und freitags. Die italienische Universitätsstadt ist bekannt für ihren alten Stadtkern, der zu den schönsten und besterhaltensten in Europa zählt. Täglich steht ab sofort das britische Manchester auf dem Flugplan der irischen Airline. Besucher tauchen dort ab in die berühmte Musikszene der Stadt oder besichtigen die zahlreichen Museen und Galerien.

Nach Ost, West, oder Marrakesch

Bristol nimmt die Ryanair viermal wöchentlich in den Flugplan auf – montags, mittwochs, freitags und sonntags. Die Stadt im Südwesten Englands gilt als Zentrum der Street Art: Graffiti-Künstler Banksy wurde hier geboren. Zweimal wöchentlich – mittwochs und samstags – geht es nach Vilnius, der größten Stadt des Baltikums. Besucher zieht es hier vor allem in die barocke Altstadt.

Wen es im Herbst und Winter dagegen in die Sonne zieht, kann nun immer montags und freitags nach Marrakesch fliegen. Spannend ist ein Streifzug durch die Medina. Wer es ruhiger mag, besucht die Safranfelder südlich der Stadt am Fuße des Atlasgebirges.