London-Southend aus Köln/Bonn mit Flybe

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Die britische Regional-Fluggesellschaft Flybe verbindet ab 03. Juli den Köln/Bonn Airport täglich mit dem Londoner Flughafen Southend. Die Turboprop-Maschine vom Typ ATR 72-500 startet immer Montag bis Samstag jeweils um 10:30 Uhr in Köln/Bonn und landet um 10:55 Uhr Ortszeit in der britischen Hauptstadt. Zurück geht es am nächsten Morgen, Ankunft in Köln/Bonn ist um 10:05 Uhr. Jeweils am Sonntag kommen die Flüge um 17:50 Uhr in Köln/Bonn an, 18:15 Uhr geht es dann wieder zurück zum neuen London Southend Airport.

"Wir sind der erste und bislang einzige deutsche Flughafen, der eine regelmäßige Verbindung zum Airport London Southend anbieten kann. Die Weltstadt London ist damit von Köln/Bonn aus noch besser zu erreichen", sagt Flughafenchef Michael Garvens. Alle flüge werden vom Flybe-Kooperationspartner Stobart Air durchgeführt. Jedoch kommt bald auch eine Southend-Verbindung über Münster/Osnabrück hinzu.

London Southend sechster Flughafen um London

Der London Southend Airport wurde in den vergangenen Jahren umfangreich modernisiert und ist heute mit Heathrow, Gatwick, Stansted, Luton und City der sechste Flughafen der Metropole. London Southend liegt etwa 60 Kilometer östlich der Londoner Innenstadt und verfügt über einen eigenen Bahnhof, der unter anderem mit dem Bahnhof Liverpool Street verbunden ist. Die Fahrzeit dorthin beträgt rund 50 Minuten.

"Wir freuen uns, die neue Strecke zwischen Köln/Bonn und London-Southend bekanntzugeben. Unser Angebot ist eine komfortable und praktische Low-Cost-Alternative für Passagiere in die britische Hauptstadt", sagte Davina Pratt, die als Chief Operating Officer beim Flybe-Kooperationspartner Stobart Air das operative Geschäft verantwortet.

- Anzeige -

Die reine Flugzeit auf der Strecke nach London Southend beträgt knapp eineinhalb Stunden. Oneway-Tickets soll es ab 34,99 Euro geben. Flybe ist die größte europäische Regional-Fluggesellschaft und verfügt über eine Flotte von 70 Flugzeugen vom Typ Embraer 175 und 195 sowie Bombardier Dash.