Emirates-A380 kehrt ab Dezember nach Perth zurück

Emirates-A380
Emirates-A380 (Quelle: Emirates)
Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

A380-Rückkehr nach Westaustralien

Ab dem 01. Dezember setzt Emirates sein Flaggschiff wieder nach Perth ein und baut die Sitzplatzkapazität nach „Down Under“ damit weiter aus. Flug EK420 startet um 02:45 Uhr in Dubai und erreicht Perth um 17:20 Uhr am selben Tag, Flug EK421 verlässt Perth um 22:20 Uhr und landet 05:25 Uhr des Folgetages in Dubai. Die tägliche A380-Verbindung ersetzt ab Dezember die bestehende tägliche Boeing 777-300ER-Verbindung zwischen Dubai und Perth. Zusätzlich zu den Flügen nach Perth bietet Emirates zwei täglich A380-Flüge von Dubai nach Melbourne und Sydney sowie einen täglichen Flug von Dubai nach Brisbane an.

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Passagiere ab Dezember auch auf unseren Flügen nach Perth wieder in den Genuss des A380-Erlebnisses kommen“, so Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe. „Australien ist aus dem deutschsprachigen Markt heraus traditionell eines der beliebtesten Langstreckenziele in unserem globalen Streckennetz und wir sehen eine sehr motivierende Nachfrage auf unseren Australien-Strecken ab Deutschland.“

20 Jahre Flugverbindung nach Perth

Seit dem Erstflug nach Perth im August 2002 hat Emirates fast sechs Millionen Passagiere zwischen der Hauptstadt Westaustraliens und seinem Drehkreuz in Dubai befördert und dabei mehr als 220 Millionen Kilometer auf über 24.000 Flügen zurückgelegt. Aufgrund der starken Nachfrage hat die Airline ihren Flugbetrieb nach Perth zunächst auf vier wöchentliche und im Mai 2003 auf tägliche Flugverbindungen erweitert. Im Februar 2006 wurde die erste Emirates Lounge in Perth eröffnet. Im Mai 2015 landete die Fluggesellschaft dann zum ersten Mal mit ihrem A380-Flaggschiff in Perth und unterstrich damit ihr kontinuierliches Engagement für den australischen Markt.

Emirates SkyCargo – die Frachtdivision von Emirates – leistet durch den Export von Fleisch, Obst und Gemüse sowie Bergbauausrüstung über das globale Streckennetz der Fluggesellschaft in den Nahen und Mittleren Osten, nach Europa und darüber hinaus, ebenfalls einen wichtigen Beitrag zur lokalen Wirtschaft.

- Anzeige -

Hohe Nachfrage von und nach Australien

Emirates verzeichnet einen starken Buchungsanstieg mit einer erheblichen Nachfrage in allen Reiseklassen von und nach Australien, insbesondere nach der Einführung der Premium Economy Class, die seit dem 1. August auf einem der täglichen Sydney-Flüge eingesetzt wird. Der europäische Sommer war ein besonders starker Nachfrage-Treiber und unter den zehn beliebtesten Zielen, zu die Australier derzeit fliegen, befinden sich acht europäische Städte: An der Spitze der Liste steht das Vereinigte Königreich, gefolgt von Italien, Frankreich, Griechenland und Irland auf den ersten fünf Plätzen. Spanien, der Libanon, Deutschland, die Niederlande und die Türkei runden die Top 10 ab.

Passagiere von Emirates und Qantas haben dank der Codeshare-Partnerschaft beider Fluggesellschaften Zugang zu einem besonders umfassenden Streckennetz. Gemeinsam bieten Emirates und Qantas ihren Kunden Zugang zu mehr als 100 Codeshare-Zielen, darunter 55 Ziele in Australien und Neuseeland. Qantas-Fluggäste können mit Emirates nach Dubai fliegen und über 50 Städte in Europa, dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika erreichen.