Sommer in DUS: Nonstop per 787 Dreamliner nach Tokio

Geschätzte Lesedauer: 3 Minuten

Wohin soll die Reise führen? In die pulsierende japanische Hauptstadt Tokio? Zu einem Bummel entlang der Hafenpromenade von Ancona? Oder in den Norden Norwegens nach Kirkenes? Wer in die Ferne schweifen möchte, muss sich nur für ein Ziel entscheiden, denn im neuen Sommerflugplan starten rund 60 Airlines ab dem Düsseldorfer Flughafen zu 190 Zielen in weltweit 50 Ländern. Der neue Flugplan beginnt in diesem Jahr am Sonntag, 30. März. "Der Flugplan spiegelt das anhaltend starke Engagement der Fluggesellschaften in Düsseldorf wider. Die Nachfrage nach Start- und Landefenstern, den so genannten Slots, ist unverändert hoch", sagt Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke.

"Zu den Highlights zählen sicherlich fünf neue Ziele im Europaverkehr, die von Germanwings bedient werden. Auch Air Berlin baut das Angebot ab Düsseldorf um neue Verbindungen aus und stockt verschiedene Frequenzen auf", so Schnalke. Und weiter: "Auf der Langstrecke verbindet Japans größte Fluggesellschaft, All Nippon Airways (ANA), Düsseldorf erstmals täglich nonstop mit Tokio-Narita." Insgesamt können die Passagiere im Sommer aus über 110 wöchentlichen Langstreckenflügen zu rund 25 Interkontinentalzielen wählen.

Sommerflugplan bringt 787 Dreamliner nach Düsseldorf

Germanwings übernimmt den innereuropäischen Verkehr der Lufthansa am Düsseldorfer Airport. Die Umstellung beginnt mit dem Sommerflugplan und wird innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein. Damit wird der wichtigste Flughafen Nordrhein-Westfalens zur größten Germanwings-Basis in Deutschland. Durch die Umstellung auf Germanwings ergeben sich wichtige Impulse für das Streckennetz in Düsseldorf.

So gibt es fünf neue Ziele im Europaverkehr: Einmal pro Woche werden die italienischen Hafenstädte Ancona und Brindisi sowie Bastia im Nord-Osten Korsikas angeflogen. Zweimal wöchentlich stehen die französische Mittelmeerstadt Montpellier sowie Rijeka in Kroatien auf dem Flugplan. Damit wird am Düsseldorfer Airport die Strategie umgesetzt, dass Germanwings ein breit gefächertes Angebot an Europa-Flügen und die Lufthansa die innerdeutschen Flüge nach Frankfurt und München sowie die Langstrecken nach New York-Newark und Chicago bedient.

- Anzeige -

Japans größte Fluggesellschaft, All Nippon Airways (ANA), fliegt im Sommer täglich nonstop von Düsseldorf zum Drehkreuz Tokio-Narita. Flug NH 941 erreicht die Rheinmetropole um 16:00 Uhr und verlässt Düsseldorf um 19:35 Uhr als Flug NH 942 wieder Richtung Japan. Gemeinsam mit den Joint-Venture-Partnern Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines ergeben sich für die Passagiere optimale Anschlussverbindungen innerhalb Deutschlands und Europas. Dank der neuen Verbindung wird mit der Boeing 787 Dreamliner erstmals auch der Dreamliner Düsseldorfer Boden berühren. Das Flugzeug gilt als ausgesprochen passagierfreundlich und überzeugt durch einen reduzierten Kerosinverbrauch und geringere Schallemissionen bei Start und Landung.

Air Berlin verstärkt das Engagement in Düsseldorf weiter: Mit den wöchentlichen Verbindungen nach Calvi auf Korsika und dem norwegischen Kirkenes stehen neue Verbindungen auf dem Programm. Erstmalig bedient die Fluggesellschaft auch die spanische Hauptstadt Madrid (sechsmal wöchentlich). Darüber hinaus erhöht airberlin die Frequenzen auf vielen Deutschland- und Europastrecken. So geht es beispielsweise künftig rund einmal mehr pro Tag nach Hamburg (bis zu fünfmal täglich), Stuttgart (bis zu fünfmal täglich) oder Dresden (bis zu viermal täglich). Die Flüge ins israelische Tel Aviv werden sogar von zwei auf vier wöchentliche Verbindungen verdoppelt. Auch die Donaustadt Wien bindet airberlin im Sommer noch besser an Düsseldorf an: Statt 32-mal wöchentlich geht es bis zu 37-mal pro Woche nach Österreich.

Die Fluggesellschaften Air China und Finnair stocken ihre Frequenzen ab Düsseldorf ebenfalls auf. Im Sommer fliegt Air China fünfmal pro Woche nonstop nach Peking. Ebenso ändern sich die Verkehrstage: Der bisher geflogene Flug dienstags entfällt, dafür geht es jetzt montags, mittwochs, freitags, samstags und sonntags ins Reich der Mitte. Finnair verdoppelt die Helsinki-Frequenz auf bis zu vier Verbindungen pro Tag.

Neue Ziele und Airlines ab Flughafen DUS

Neue Ziele haben die Airlines Aegean und Germania in ihren Düsseldorfer Flugplan aufgenommen. Der griechische Carrier fliegt im Sommer bis zu zweimal pro Woche nach Kalamata auf der Peloponnes sowie einmal wöchentlich auf die Insel Korfu. Germania bietet drei neue Ziele an. Porto Santo, die portugiesische Insel im Atlantik, wird ebenso wie das türkische Edremit einmal pro Woche angesteuert. Alle zwei Wochen geht es zum tschechischen Kurort Karlsbad.

Mit Air One (AP) und Montenegro Airlines (YM) begrüßt der Düsseldorfer Airport neue Fluggesellschaften am Rhein. Jeweils zweimal pro Woche geht es mit der AP ins sizilianische Catania und mit YM nach Podgorica in Montenegro. Außerdem ist Ukraine International Airlines (PS) erstmals mit einem täglichen Flug nach Kiew am Düsseldorfer Flughafen vertreten.