Nächtliche Messflüge zu Instrumentenlandesystem in Stuttgart

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) wird voraussichtlich in den Nächten zwischen Mittwoch, 17. und Freitag 19. Oktober 2012 mehrere Vermessungsflüge am Flughafen Stuttgart durchführen. Das Messflugzeug wird während der Nacht voraussichtlich wiederholt von Westen her die Start- und Landebahn des Flughafens anfliegen, um das Instrumentenlandesystem zu vermessen.

 

Die Messflüge sind gesetzlich alle sechs Monate vorgeschrieben und notwendig, um die Funktion des Instrumentenlandesystems zu gewährleisten. Die Deutsche Flugsicherung und Flughafen Stuttgart GmbH bitten für eventuelle Ruhestörungen um Verständnis.

Der Stuttgarter Flughafen hat ein Instrumentenlandesystem der Kategorie III b. Damit sind Landungen bei Sichtweiten von nur 75 Metern und einer Entscheidungshöhe von 0 Metern möglich. Voraussetzungen sind, dass das betreffende Flugzeug über die notwendigen Instrumente verfügt und die Piloten entsprechend ausgebildet sind.