Luft nach oben: Emirates-Auftrag für 50 Airbus A380 unterzeichnet

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Emirates Airline und Airbus haben wie bei der Dubai Airshow im November angekündigt, einen festen Auftrag über 50 weitere A380 abgeschlossen. Die Vertragsdokumente wurden nun von Tim Clark, President von Emirates Airline, während eines Besuchs am Airbus-Hauptsitz in Toulouse unterzeichnet. Und es hätten noch mehr Flugzeuge sein können.

Tim Clark, President von Emirates Airline, bekräftigte: "Wir sind überzeugt, dass die A380 die Zukunft repräsentiert und deshalb haben wir noch weiter in dieses Flugzeug investiert. Es unterstützt uns dabei, ein beeindruckendes Wachstum zu erzielen und so der Konkurrenz weiterhin voraus zu bleiben. Die A380 wirft attraktive Gewinne ab und ist ein Favorit bei den Passagieren. Deshalb liegen wir mit dieser Auftragserteilung genau richtig. Wir hätten sogar noch mehr davon bestellen können!"

"Dieser Auftrag stellt ein wichtiges Vertrauensvotum in die A380 dar. Seit der Übernahme ihres ersten Flugzeugs im Juli 2008 ist die A380-Flotte von Emirates auf die weltweit größte angewachsen. Mittlerweile sind bei Emirates 44 A380 im Dienst. Wir gratulieren Emirates zu diesem beeindruckenden Erfolg und danken der Airline für ihre anhaltende Unterstützung unseres Flaggschiff-Flugzeugs. Wie Tim Clark oft gesagt hat, ist die A380 wirklich ein Flugzeug, dass Maßstäbe setzt", erklärte John Leahy, Chief Operating Officer Customers von Airbus.

Seitdem die A380 im Jahr 2007 in Betrieb genommen wurde, haben zehn Weltklasse-Airlines 122 A380 in ihre Flotten aufgenommen. Ihre maximale Reichweite beträgt 8.500 NM bzw. 15.700 km, sie kann bis zu 555 Passagiere befördern. Das Flugzeug hat sich mit seiner geräumigen und leisen Kabine und seinem angenehm ruhigen Flugprofil als Favorit bei den Fluggästen etabliert.

- Anzeige -