Kölner Tafel erhält beschlagnahmtes Handgepäck des Flughafens

Der Köln Bonn Airport überlässt ab sofort alle bei der Sicherheitskontrolle beanstandeten und zurückgelassenen Gegenstände der Kölner Tafel. Getränke, Parfums und Kosmetika, die nicht im Handgepäck mit an Bord eines Flugzeugs genommen werden dürfen, finden so eine weitere Verwendung. Pro Monat wird rund eine halbe Tonne original verpackter Produkte am Flughafen gesammelt und der Kölner Tafel übergeben.

Die Kölner Tafel ist ein mildtätiger Verein, der überschüssige und verwertbare Lebensmittel regelmäßig an rund 180 soziale Einrichtungen verteilt, die sich um bedürftige Menschen kümmern. "Vor allem Parfums und Kosmetika sind eine willkommene Ergänzung zu unseren Lebensmittellieferungen in Einrichtungen für Frauen, die sich so etwas sonst nicht leisten könnten", sagte die erste Vorsitzende des Kölner Tafel e.V., Karin Fürhaupter.

Der Abnehmerkreis besteht aus Ausgabestellen für Lebensmittel und Mahlzeiten, Kinder- und Jugendeinrichtungen in sozialen Brennpunkten, Notschlafstellen, Kontakt- und Beratungsstellen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen sowie Mutter-Kind-Wohnheime.