Boeing 737 MAX erreicht “Firm Concept”-Meilenstein

Boeing hat kürzlich die grundlegenden Definitionen seines neuesten Single-Aisle-Flugzeugs, der 737 MAX, fertiggestellt und somit einen Meilenstein in der Entwicklung erreicht, der als "Firm Concept" bezeichnet wird.

"Zur Erreichung dieses Meilensteins hat das Programm die maßgeblichen Änderungen definiert, die notwendig sind, um die dem Kunden zugesagte Leistung zu realisieren", sagte Beverly Wyse, Vice President und General Manager des 737-Programms. "Das Team hat einen soliden Plan, um alle notwendigen Änderungen, die eine 13-prozentige Reduktion des Treibstoffverbrauchs ermöglichen, innerhalb des Zeitplans des Programms zu implementieren."

Tests im Windkanal für Verbesserungen im Design

Zu den Veränderungen, die eine Reduzierung des Treibstoffverbrauchs ermöglichen, gehören neue LEAP-1B Triebwerke von CFM International, eine umgestaltete hintere Rumpfspitze sowie Advanced Technology Winglets. Weitere Änderungen betreffen die Integrierung dieser treibstoffsparenden Merkmale in das Flugzeugdesign.

Das Team hat außerdem die Hochgeschwindigkeits-Aerodynamik-Linienführung für die 737 MAX festgelegt. Anhand von Analysen und Tests, die im Windkanal mit Hoch- und Niedriggeschwindigkeit durchgeführt wurden, hat das Design-Team der 737 MAX die geometrische Form des Flugzeugs noch weiter verfeinert.

So konnte auf die kleine Ausbuchtung an der Bugfahrwerksklappe verzichtet werden, die in vorherigen Design-Ausführungen aufgetreten ist. "Die Beseitigung der Ausbuchtung zeigt, wie weit unsere Arbeit am Design bereits vorangeschritten ist", sagte Michael Teal, Chief Project Engineer der 737 MAX.

Boeing will zudem einzelne Systemveränderungen bei der 737 MAX einführen. Dazu gehören ein elektronisches Bleed Air System (Zapfluftsystem) von Honeywell, sowie großformatige Monitore von Rockwell Collins für das Cockpit der 737 MAX.

Gößere Monitore für künftige Leistungssteigerung

"Gemäß unserer Verpflichtungen gegenüber unseren Kunden, die 737 kontinuierlich zu verbessern, investieren wir mit den neuen, fortschrittlichen Monitoren auch in die zukünftige Leistungsfähigkeit des Cockpits der 737 MAX", sagte Beverly Wyse, Vice President und General Manager des 737-Programms.

Das Cockpit der 737 MAX wird mit vier neuen, großen Monitoren ausgestattet, die ein erhebliches Potential für künftige Leistungssteigerung bieten. Gleichzeitig wurde darauf geachtet, das Display-Format der Next-Generation 737 Monitore weitestgehend ähnlich zu halten, um so das gemeinsame Training innerhalb der 737-Familie weiter zu ermöglichen.

"Mit den großformatigen Monitoren können wir unseren Kunden zukünftige Leistungsfähigkeit im Cockpit bieten, während sich die Anforderungen von Piloten und im Training weiterentwickeln, was der 737 MAX einen Wettbewerbsvorteil und ihren Betreibern einen noch größeren Nutzen verschafft", so Wyse.

Werkplan steht, Erstauslieferung für 2017 geplant

Mit dem "Firm Concept" wurde auch der Werkplan für die 737 MAX festgelegt. Der Werkplan beinhaltet eine 737 MAX Übergangslinie, wo die ersten 737 MAX Flugzeuge montiert werden, bevor das neue Flugzeug in die vorhandenen 737-Produktionslinien in Renton, im US-Bundestaat Washington, integriert wird.

"Die 737 MAX liegt im Plan für die Erstauslieferung im Jahr 2017", sagte Teal. "Wir konzentrieren uns nun auf die feineren Details der Konfiguration und sind zuversichtlich, dass wir mit dem detaillierten Design Mitte 2013 beginnen können."