Aufwind am FMO: Wachstum mit neuen Zielen und neuen Airlines

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Der Flughafen Münster/Osnabrück wird im Jahr 2013 rund 862.000 Fluggäste zählen. Gegenüber dem Vorjahr ein Verkehrsrückgang von 16 Prozent. Die Zahl der Starts und Landungen sank im abgelaufenen Jahr um 4,5 Prozent auf 34.700. Die Rückgänge hatte der FMO bereits zu Beginn des Jahres 2013 so prognostiziert.

Gründe für den Rückgang lagen im Wesentlichen in der weiteren Reduzierung des airberlin-Programms sowie in den Folgen der Insolvenz der Fluggesellschaft OLT Express Ende Januar 2013.

Zahl der Flüge steigt mit neuen Zielen

Für das kommende Jahr 2014 sind die Aussichten wieder deutlich positiver. In den vergangenen Wochen konnten zahlreiche neue Projekte mit Fluggesellschaften und Reiseveranstaltern erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Der kommende Sommerflugplan 2014 wird am Flughafen Münster/Osnabrück neue Ziele und mehr Flüge beinhalten.

Mit neuen bequemen Verbindungen für Geschäftsreisende, zusätzlichen Angeboten für weltweit beste Anschlussverbindungen und einem deutlichen Plus an touristischen Flügen gibt es im kommenden Jahr einen besonders attraktiven Mix aus Touristik-, Linien- und Low-Cost-Verbindungen ab Airport Münster/Osnabrück.

- Anzeige -

Turkish Airlines: 240 Anschlussziele über Istanbul

Eine neue Fluggesellschaft wird im Jahr 2014 den FMO ansteuern. Mit Turkish Airlines, die aktuell expansivste Fluggesellschaft, geht es nach Istanbul-Atatürk. Die Metropole bietet hervorragende Umsteigeverbindungen zu weltweit 240 Zielen in über 100 Ländern und ist somit nicht nur für Urlauber, sondern auch für Geschäftsreisende ein attraktives Ziel.

TUI stockt Flüge massiv auf

Der Reiseveranstalter TUI wird das Reiseangebot ab FMO für den Sommer 2014 um 30 Prozent massiv aufstocken. Mit einem extra am FMO stationierten Flugzeug des Typs Airbus 319 der deutschen Fluggesellschaft Germania werden insgesamt 20 Abflüge pro Woche stattfinden.

Es werden die Ziele Mallorca, die Kanareninseln Gran Canaria und Fuerteventura sowie Teneriffa, Antalya und die griechischen Ferieninseln Kreta, Rhodos und Kos angeflogen. Das Flugangebot wird von Mai bis Oktober 2014 durchgeführt, die Mallorca-Flüge starten bereits zu den Osterferien im April.

Verbindungen nach Antalya steigen um 70 Prozent

Kilometerlange Sandstrände und eine besonders gastfreundliche Kultur erwarten die Urlauber in der Türkei. Mit bis zu 17 Abflügen pro Woche wurde das Flugangebot nach Antalya an der türkischen Riviera deutlich ausgebaut. Für optimale Anbindungen sorgen die Fluggesellschaften SunExpress, airberlin, Germania, Hamburg Airways, Corendon Airlines, Onurair und Tailwind Airlines. Ein Anstieg beim Flugangebot von 70 Prozent gegenüber dem Sommer 2013.

Neue Ziele in Tunesien und Türkei: Enfidha und Adana

Die orientalische Kultur und zahlreiche Badestrände locken jedes Jahr viele Sonnenhungrige nach Tunesien. In den Norden Afrikas, nach Enfidha, geht es immer dienstags mit Nouvelair. Tunesien ist bekannt für ein besonders attraktives Preis-/Leistungsverhältnis.

Ein weiteres aufregendes Ziel ist Adana. Einmal pro Woche geht es in die fünftgrößte Stadt der Türkei mit Germania. Dort starten und enden zahlreiche Türkei-Rundreise.

Business: Täglich Stuttgart und Zürich

Wie vor kuzem angekündigt fliegt die niederländische Regionalfluggesellschaft AIS Airlines jeweils montags bis freitags zweimal täglich von Münster/Osnabrück nach Stuttgart und zurück. Mit optimalen Flugzeiten bietet die Verbindung gerade für Geschäftsreisende eine schnelle und bequeme Anreise.

Ab dem 13. Januar 2014 nimmt AIS Airlines auch den Flugbetrieb nach Zürich auf. Geflogen wird ebenfalls montags bis freitags einmal täglich.

Lufthansa und Ryanair

Jeweils viermal täglich können Fluggäste von Münster/Osnabrück aus mit Lufthansa die beiden großen Umsteigeflughäfen Frankfurt und München erreichen. Über Frankfurt und München sind auf diesem Weg 200 Ziele der Lufthansa in 80 Ländern bequem zu erreichen.

Mit Ryanair, Europas größte Low-Cost-Airline, steuert auch im nächsten Jahr dreimal pro Woche die spanischen Ziele Girona/Barcelona und Málaga an.