Allgäu Airport – Fit für die Sommerferien

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Der Allgäu Airport ist fit für die Sommerferien. Wenn andere freilich an Urlaub denken, haben die Mitarbeiter an Bayerns drittem Verkehrsflughafen alle Hände voll zu tun. Rund 150.000 Fluggäste werden in den kommenden Wochen erwartet. Aufgrund von Zusatzflügen gibt es trotz der sehr guten Buchungslage noch Tickets und Pauschalreisen für Kurzentschlossene.

Wenn in der kommenden Woche die Schulen schließen, erreicht am Allgäu Airport die sommerliche Reisewelle ihren Höhepunkt. „Wir sind gut vorbereitet, und unsere Mitarbeiter sind bestens gerüstet“, berichtet Marketingleiterin Marina Siladji. Parkplätze stünden in ausreichender Zahl bereit. Zusätzlich zum regulären Flugplan hat Ryanair bereits Zusatzflüge ins spanische Alicante und nach London eingeplant. Wer noch kurz entschlossen an den Strand oder zum Städtetrip aufbrechen möchte, findet unter www.flymemmingen.de, am Service-Schalter oder im Reisebüro im Flughafen-Terminal noch Reisepakete und Flüge. Aber auch Gäste aus ganz Europa nutzen den Allgäu Airport als schnelle Verbindung zu ihren Ferienquartieren in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz.

Preisgünstig online parken

Für die optimale Urlaubsplanung hält Marina Siladji einige Tipps bereit: „Wer Stress vermeiden möchte, erledigt ganz einfach einige Dinge bereits zu Hause.“ So könne unter www.allgaeu-airport.de/parken vorab bequem der Parkplatz gebucht werden. Ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis biete beispielsweise der Urlauberparkplatz P3, an dem für eine Woche 39 Euro zu berappen sind (zwei Wochen 59, jede weitere zehn Euro). Für Kurztrips eigne sich der direkt am Terminal gelegene Parkplatz P11-Comfort. „Alle Parkplätze“, so Siladji, „befinden sich in angenehmer Laufdistanz.“ Das Gepäck kann man zudem direkt vor dem Terminal entladen. Im Bereich „Kiss & Fly“ ist eine Parkdauer von zehn Minuten kostenlos.

- Anzeige -

Wer vorher wiegt, spart später

Auch dem Gepäck sollte man bereits zu Hause etwas Aufmerksamkeit widmen. Wer Koffer und Handgepäck wiege und sie mit den Vorgaben der Fluggesellschaften abgleiche, erspare sich Zusatzkosten. Bei Flüssigkeiten im Handgepäck sollte man auf die begrenzten Mengen (100 Milliliter pro Gefäß, ein Liter maximal in durchsichtigen Beuteln) achten. Ein weiterer Tipp: „Wer frühzeitig die Sicherheitskontrolle passiert, erspart sich Wartezeiten und kann unseren Biergarten im Abflugbereich genießen.“ Dabei kann man auch das kostenlose WLAN nutzen. Für die Inhaber eines Business Plus Tickets von Ryanair gibt es eine Fast Lane, um so schneller durch die Sicherheitskontrolle zu gelangen. Und für Reiseproviant oder Mitbringsel hält der Shop ein reichhaltiges Angebot bereit. Für alle, die bereits beim Abflug ein Schnäppchen entdecken, das sie erst nach der Rückkehr mitnehmen möchten, steht der Shop & Collect Service bereit. Am Info-Schalter kann man die Einkäufe nach dem Urlaub abholen.

Alle Hände voll zu tun haben in diesen Tagen die Mitarbeiter des Allgäu Airport – wie hier beim Check-in. Aber sie sind für den erwarteten Ansturm gut gerüstet.