Airbus Americas ernennt Kit Johnson zum Customs Manager für Mobile

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

Airbus Americas hat Christopher "Kit" Johnson zum neuen Customs Manager für die neue Assembly Line für die A320 Familie in Mobile, Alabama, ernannt. Johnson kam am 20. Mai zum Unternehmen und tritt an die zweite Stelle in der neuen Produktionsanlage des Flugzeugbauers.

In seiner Rolle verantwortet Johnson die Sicherung und Verbesserung der Zollangelegenheiten in den USA mit Fokus auf das Flugzeug-Montagewerk in Mobile, sowie die Implementierung der Zoll-Richtlinien in Zusammenarbeit mit den US-Behörden. Er gibt entsprechenden Vertretern und Fremdzulieferern Einblick in die Prozesse und gewährleistet entsprechende interne Kontrollprozesse und Vorgaben und arbeitet kontinuierlich an der Minimierung der Abgabenlast.

Johnson, ein lizensierter Zollmakler und zertifizierter Zoll-Experte, kommt von John S. James Co. bei Mercedes-Benz U.S. International, Inc. in Vance, Alabama, wo er Customs Group Manager und für Freihandelszonen zuständig war. Davor war er bei FedEx Trade Networks Transport & Brokerage, Inc. in Memphis, Tennessee, beschäftigt.

Johnson machte seinen Abschluss 2003 an der Universität von Memphis. Er wohnt mit seiner Familie in Tuscaloosa in Alabama, wird aber bald nach Mobile ziehen.

- Anzeige -

Airbus kündigte am 02. Juli 2012 den Bau eines Werkes für die Familie der A320-Flugzeuge in Mobile an. Der Spatenstich für das Werk fand im April 2013 statt, und der Hauptteil der Bauarbeiten beginnt noch diesen Sommer. Die Einstellung der Arbeitskräfte für die Flugzeugmontage wird im vierten Quartal 2013 beginnen und bis 2014 dauern.