Flugparameter bestimmen: einfacher für Piloten mit Iduna Fly

Menschliches Versagen ist die Ursache für 80 Prozent aller Unfälle in der General Aviation, das zeigt eine aktuelle Studie des AOPA Air Safety Institute. Fehlende Berechnungen zu Pistenlänge, Steigrate und Treibstoff sind dabei oft das Problem. 

Denn nur wenige Piloten nehmen sich die Zeit, all diese Berechnungen händisch durchzuführen. Speziell an Tagen, an denen Luftdruck und Temperatur stark von den Standardwerten abweichen, kann das zum Verhängnis werden. Das sind Berechnungen zur Start-/Landestrecke und Geschwindigkeit, Steigrate, Treibstoff, Gewicht und Schwerpunkt, Notfallgeschwindigkeiten und alles, was zur Flugvorbereitung dazu gehört. Oft ist Piloten nicht bewusst, wie stark Temperatur und Druck auch kleine Flugzeuge beeinflussen. Immer wieder müssen schließlich sogar Passagierflugzeuge bei sehr heißem Wetter auf dem Boden bleiben.

Parameter werden schnell berechnet

Iduna Fly wurde für einfach aufbereitete flugzeugspezifische Performanceberechnungen entwickelt. Ein Pilot kann mit der App einfach und übersichtlich die Grenzen seines Flugzeuges berechnen. Ihm werde alle relevanten Berechnungen abgenommen. Die App Iduna Fly stellt aktuelle und mögliche Verhältnisse auch visuell dar und hilft so, sich der Grenzen bewusst zu werden. Die Anwendung soll auch einer Unfallstatistik dienen, die Probleme mit der Flugzeugperformance nicht mehr als Unfallursache anführt – in ambitioniertes Ziel.

Die App an sich ist kostenlos. Jedoch kosten die Datensätze für bestimmte Flugzeugtypen unterschiedliche Einmalbeträge. Es gibt aber auch ein Abo für Piloten verschiedener Flugzeugtypen. Eine individuelle Eingabe ist ebenso möglich. Jeder kann aber jeden Flugzeugtyp bis zu vier Wochen testen. Die Application gibt es zZt. in der Version 1.4.6 im Apple Appstore.