Ökostrom-Tankstelle am Flughafen Dortmund eingeweiht

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Dortmund Airport und RWE Effizienz bringen im Förderprojekt metropol-E die Elektromobilität weiter voran. Dazu nahmen Udo Mager, Geschäftsführer der Flughafen Dortmund GmbH, und Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der RWE Effizienz GmbH, die neue RWE Ladesäule am Flughafen offiziell in Betrieb. Volltanken mit 100 Prozent Ökostrom dauert bei den dafür ausgelegten Fahrzeugen nur noch eine Stunde.

"Energieeffizienz und CO2-Einsparmaßnahmen werden immer wichtiger. Das Parkhaus P1 ist ein positives Beispiel mit der neuen E-Tankstelle und einer energieeffizienten LED-Beleuchtung. Wir investieren so in Zukunftsthemen", sagte Udo Mager. Auch die metropol-E-Flotte mit zwölf Fahrzeugen, elektrische Taxen oder Carsharing-Autos können den Flughafen als Station anfahren.

Aufladen im Parkhaus während der Reise

Der Flughafen Dortmund ist mit rund 1,9 Millionen abgefertigten Reisenden im letzten Jahr ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. "Wir bereiten den Weg dafür, dass unterschiedliche Verkehrsträger klimaschonend verbunden werden. Abholer fahren mit dem Elektroauto vor oder Geschäftsreisende können die volle Batteriereichweite ihres Fahrzeugs nutzen und am Ladeparkplatz bis zu ihrer Rückkehr wieder aufladen", erklärte Mager weiter.

Nachhaltige Mobilität ist für RWE Effizienz ein wichtiges Thema der Energiewende: "Wir verstehen uns als Motor für die neue Mobilität und tragen unseren Teil dazu bei, dass sich Elektromobilität in Deutschland möglichst schnell entwickelt", sagte Norbert Verweyen. "Mit dem Flughafen Dortmund bieten wir hier in der Region einen weiteren wichtigen und sehr attraktiven Standort an."

- Anzeige -

Der Zugang zur Ladestation erfolgt über einen RWE Autostromvertrag im Verbund mit mehr als 100 RWE Ladepunkten in Dortmund. RWE betreibt über 1.500 vernetzte eigene und Partner-Ladepunkte in Deutschland. Alternativ kann auch via SMS-Payment und ohne Vertragsbindung Ladezeit an der Säule gekauft werden. Die Parkgebühren für den E-Parkplatz am Terminal kosten 3,50 Euro für eine Stunde.

metropol-E mit kommunaler Testumgebung

metropol-E entwickelt und testet erstmals ein Lade- und Flottenmanagementsystem für den Einsatz von Elektrofahrzeugen in einer kommunalen Flotte und wurde 2012 von der Bundesregierung als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet.

Das Projektkonsortium, bestehend aus der Stadt Dortmund, den Technischen Universitäten Dortmund und Berlin sowie den Verkehrsexperten der PTV AG, den IT-Projektkoordinatoren Ewald Consulting GmbH & Co. KG und Konsortialführerin RWE Effizienz GmbH, testet den Betrieb einer E-Flotte von zehn Elektrofahrzeugen und zehn Pedelecs im Einsatz bei der Stadt sowie zwei Elektrofahrzeugen im Einsatz bei Unternehmen. Im Projekt wird die Ladeinfrastruktur in Dortmund ausgebaut, auch Schnellladetechniken werden erprobt und nutzerfreundliche Services entwickelt.