Germanwings sammelt Restgeld-Spenden für HelpAlliance an Bord

Ab dem 15. März 2013 sammelt auch Germanwings an Bord ihrer Flüge Spenden für einen guten Zweck. Nach Lufthansa, Brussels Airlines und Austrian Airlines wird Germanwings als vierte Airline der Lufthansa Group ihren Fluggästen ermöglichen, Geld für die Hilfsorganisation HelpAlliance e. V. zu spenden.

Es gibt diese Möglichkeit nun erstmals auch auf Kurz- und Mittelstrecken-Flügen. Auch SWISS sammelt seit Jahren an Bord ihrer Flüge Restgeld und unterstützt die Hilfsorganisation SOS Kinderdorf sowie die unabhängige Mitarbeiterstiftung SWISS Kinderstiftung.

Sämtliche Flugzeuge der Germanwings werden künftig mit Spendentüten für die HelpAlliance ausgestattet sein. Die Crews nehmen Spenden in allen Währungen am Ende des Fluges am Ausgang entgegen. In der Vergangenheit konnten durch die Sammlung an Bord im Lufthansa-Konzern bereits weit über 2,7 Millionen Euro für die Help Alliance gesammelt werden.

Die sogenannte On Board Collection ist eine der Haupteinnahmequellen der HelpAlliance e. V., einem gemeinnützigen Verein der 1999 von Mitarbeitern des Konzerns gegründet wurde. In rund 40 Hilfsinitiativen unterstützen die Mitglieder Menschen, denen das Nötigste zum Leben fehlt. So ermöglichen sie beispielsweise den Betrieb einer Tagesstätte für mangelernährte Kinder in Brasilien, kümmern sich um die Renovierung baufälliger Schulen im ländlichen Zentralindien oder fördern die Berufsausbildung von Straßenkindern in Ghana.