Airbus-Werk in Alabama, USA: Hangar vor Fertigstellung

Ein Jahr nach der Feier zur Grundsteinlegung des ersten Airbus-Montagewerks in den USA für die A320-Flugzeugfamilie nimmt die Mobile Assembly Line Gestalt an.

Die Hauptgebäude machen zunehmend Fortschritte und die ersten Angestellten haben ihr On-the-Job-Training bei Airbus in Hamburg begonnen. Mit dem Stahlgerüst für den Hangar der Final Assembly Line (FAL), in dem die A320-Flugzeuge einst zusammengebaut werden, fing es im April 2013 an; bald kommt dessen Fertigstellung. Die Bauarbeiten gehen dann mit den Service-Gebäuden, Bürohäusern und dem Logistik-Center weiter.

Gleichzeitig werden Angestellte für die neue Belegschaft rekrutiert. Die ersten Produktions-Ingenieure begannen ihre Schulungen im November in Mobile, bevor sie Mitte Januar zum Training nach Hamburg kamen. Mit ihren deutschen Kollegen arbeiteten sie Seit an Seit um dort die Prozesse und Methoden kennen zu lernen.

Die Mobile FAL wird wohl einige tausend Arbeitsplätze schaffen, um die neuen und weltweit effizientesten Flugzeuge mit Einzelgang herzustellen. Airbus hat bereits FALs für die A320 in Hamburg, Toulouse (Frankreich) und Tianjin (China). Im Juli 2012 fiel bei Airbus die Entscheidung für den Bau eines weiteren Flugzeugwerkes in den USA. Der Produktionsstart ist für 2015 vorgesehen, nach der geplanten Erstauslieferung 2016 sollen hier ein Jahr später vier Flugzeuge pro Monat vom Band laufen.