Lufthansas Punkt-zu-Punkt-Verkehre außerhalb von Frankfurt und München bald als Germanwings

Lufthansa überführt ihre Direktverkehre abseits der Drehkreuze Frankfurt und München in ein gemeinsames Geschäftsmodell unter der Marke Germanwings. Bislang haben sowohl Lufthansa als auch Germanwings innerdeutsche und europäische Direktflüge im Programm. Ab 2013 soll das Angebot in einer aufgewerteten „neuen“ Germanwings als Qualitätsprodukt im Low-Cost-Segment "günstig, aber nicht billig" positioniert werden. Die Lufthansa Passage wird sich auf das Geschäftsmodell des Hub- und Langstrecken- Carriers konzentrieren. Neben den Langstrecken aus Frankfurt, München und Düsseldorf leistet Lufthansa auf innerdeutschen und europäischen Strecken alle Flüge von und nach Frankfurt und München.

 

Christoph Franz, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Lufthansa AG: „Mit dieser strategischen Weichenstellung schaffen wir eine wichtige Voraussetzung, um im Europaverkehr wieder profitabel zu fliegen. Mit einem weiterentwickelten Markenauftritt und einem entsprechenden Produkt wird Germanwings künftig alle Direktverkehre abseits unserer Drehkreuze in einer eigenen Gesellschaft bündeln. Wichtig für den nachhaltigen Erfolg ist allerdings, dass wir gemeinsam mit den Tarifpartnern die Kostengünstigkeit der Germanwings erhalten können.”

Das erweiterte Angebot und der neue Markenauftritt der Germanwings sollen in den kommenden Wochen entwickelt und noch im Dezember 2012 vorgestellt werden.

Carsten Spohr, Vorstand Passage der Deutschen Lufthansa AG, ergänzt: „Unsere ‚neue‘ Germanwings wird als attraktiver Qualitätsanbieter im Low-Cost-Segment neben den Privatreisenden auch die Geschäftsreisenden überzeugen: mit einem innovativen, hochwertigen Konzept für Produkt und Marke sowie einem dichten Flugplan, der das weltweite Streckennetz der Lufthansa ergänzt.“

Die Führung der Germanwings GmbH mit den drei Geschäftsführer Thomas Winkelmann (Sprecher), Dr. Axel Schmidt und Oliver Wagner bleibt unverändert. Sie werden die wichtige Phase der Zusammenführung und Neuausrichtung der Germanwings GmbH gemeinsam begleiten.

Insgesamt werden bis zu 30 Flugzeuge, die heute Strecken der Lufthansa im Direkt-verkehr bedienen, ab Januar 2013 zu Germanwings überführt. Die Regionaltochter Eurowings, die ausschließlich Strecken im Auftrag der Lufthansa bedient, soll weiterhin als eigenständige Regionaltochter fliegen, künftig jedoch im Auftrag von Germanwings.