Weiterhin keine Flüge nach Erbil von Lufthansa und Austrian Airlines

Nach aktueller Einschätzung der Sicherheitslage im Irak setzt die Lufthansa Group ihre Flüge nach Erbil weiterhin und bis auf weiteres aus. Betroffen von der Entscheidung sind Flüge von Austrian Airlines, die die Stadt im Irak normalerweise täglich ab Wien anfliegt, sowie Flüge von Lufthansa, die das Ziel ab Frankfurt zweimal wöchentlich im Programm hat. Auch im Transitverkehr wird irakischer Luftraum weiterhin umflogen.

Lufthansa und Austrian Airlines bedauerten die aufgrund dieser kurzfristigen Flugstreichungen entstehenden Unannehmlichkeiten für die Kunden. Die Sicherheit hat jedoch höchste Priorität. Auch im Transitverkehr, etwa auf Flügen nach Asien und in den Nahen Osten, umfliegen die Airlines der Lufthansa Group den irakischen Luftraum weiterhin. Der Konzern steht in regelmäßigem Austausch mit den zuständigen nationalen Sicherheitsbehörden.