Unterstützung für Rettungshubschrauber Christoph 41

Geschätzte Lesedauer: < 1 Minute

1.500 Euro für die rot-weißen Luftretter: Bereits zum fünften Mal in Folge überreichten Mitglieder der Neuapostolischen Kirche Münklingen der Leonberger Besatzung der DRF Luftrettung am 29. Oktober einen symbolischen Scheck.

Die Mitglieder der Kirchengemeinde hatten im vergangenen Mai, Juni und August die Kuppelzenhütte in der Gemeinde Münklingen an vier Tagen bewirtschaftet. Die Hütte liegt an einem Wanderweg und ist vom 01. Mai bis 03. Oktober eines Jahres an allen Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Hüttenwirtschaft für guten Zweck

Organisator Jürgen Stauch erläutert: “Der rot-weiße Hubschrauber der DRF Luftrettung ist regelmäßig in Münklingen im Einsatz. Uns ist bewusst, dass er für die medizinische Versorgung in unserer Region sehr wichtig ist. Daher möchten wir die Luftretter auch in diesem Jahr wieder mit einer Spende unterstützen und so einen Beitrag für die lebensrettende Arbeit leisten.”

Pilot Volker Dejung nahm die Spende an der Station Leonberg entgegen: “Uns freut es ganz besonders, dass die Mitglieder der Neuapostolischen Kirche Münklingen jedes Jahr erneut für die DRF Luftrettung spenden. Wir haben den Anspruch, all unseren Patienten immer die bestmögliche medizinische Versorgung zu bieten. Um das zu erfüllen, sind wir auch auf die Unterstützung von Förderern und Spendern angewiesen.”

- Anzeige -

Leonberger Rettungshubschrauber

Der mit einem Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzte Hubschrauber der DRF Luftrettung ist täglich von 07:00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit. “Christoph 41” wird in den Landkreisen Böblingen, Stuttgart, Rems-Murr, Schwäbisch-Hall, Heilbronn, Göppingen, Ludwigsburg, Pforzheim, Calw, Tübingen, Reutlingen und Esslingen angefordert.