Recaro erweitert Stammsitz in Schäbisch Hall

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Recaro Aircraft Seating investiert an seinem Stammsitz in Schwäbisch Hall 13,5 Millionen Euro in den Neubau eines Logistikzentrums mit über 6.000 Quadratmetern Nutzfläche. Der Neubau ist Teil einer umfassenden Werkstrukturplanung mit zahlreichen Investitionen in Gebäude, Ausstattung und Infrastruktur.

Der Baubeginn wurde feierlich mit einem Spatenstich am 24. November 2016 gewürdigt. Bereits Ende 2017 soll das Logistikzentrum fertiggestellt sein. “Diese Investition ist ein klares Bekenntnis zum Standort Schwäbisch Hall und ein Meilenstein in unserer Unternehmensentwicklung”, sagte Dr. Mark Hiller, geschäftsführender Gesellschafter von Recaro Aircraft Seating, anlässlich des offiziellen Baubeginns. “Damit tragen wir dem eingeschlagenen Wachstumskurs bei den Gebäuden wie auch der steigenden Zahl an Beschäftigten Rechnung: Allein im aktuellen Jahr haben wir 55 neue Mitarbeiter eingestellt. Das entstehende Logistikzentrum mit Fertigsitzlager für 1.400 Flugzeugsitze ermöglicht uns darüber hinaus effizientere Abläufe und versetzt uns damit in die Lage, noch bessere Leistungen zu bieten und den gesamten Service für unsere Kunden zu verbessern.”

Der Premium-Hersteller von Flugzeugsitzen feierte mit mehr als 60 Gästen aus Wirtschaft und Politik den traditionellen Spatenstich. Das neue Logistikgebäude mit einem automatischen Hochregallager wird mit der Fertigstellung Ende 2017 knapp 3.200 Paletten beherbergen und über 39.000 Behälter im Kleinteilelager umfassen. Im Außenbereich werden 180 PKW-Stellplätze geschaffen. Zudem wird die LKW-Zufahrt zum Logistikzentrum neu gestaltet und der Wertstoffhof erweitert.

“Die gesamte Wertschöpfungskette von Recaro wird durch den Neubau gestärkt und sichert uns kurze Wege in der Produktion und fristgerechte Lieferung unserer Produkte an unsere Kunden und Partner. Mit der neuen Infrastruktur können wir unsere weltweite Wachstumsstrategie in einer sehr dynamischen Branche weiterhin erfolgreich vorantreiben”, so Joachim Ley, Executive Vice President Supply Chain von Recaro und zuständiger Ressortleiter für die umfassende Werkstrukturplanung.

- Anzeige -

Auf den Fotos: Spatenstich für den Bau des Logistikzentrums von Recaro Aircraft Seating am 24. November 2016. Das neue Gebäude soll bereits Ende 2017 eröffnet werden. Von links: Erich Kalis (Architekt), Peter Müller (Mitglied der Geschäftsleitung von Recaro Aircraft Seating), Hermann-Josef Pelgrim (Oberbürgermeister von Schwäbisch Hall), Martin Putsch (geschäftsführender Gesellschafter der Recaro Group), Dr. Mark Hiller (geschäftsführender Gesellschafter von Recaro Aircraft Seating), Tobias Eisenreich (Geschäftsführer der Putsch Immobilien GmbH), Joachim Ley und René Dankwerth (beide Mitglieder der Geschäftsleitung von Recaro Aircraft Seating), Martin Böhm (Leonhard Weiss GmbH & Co. KG) und Martin Löffelad (Leitung Facility Management von Recaro Aircraft Seating). Die Grafik zeigt die geplante Erweiterung am Stammsitz von Recaro in Schwäbisch Hall.