Matthias Platzeck erzielt Schlichtung zwischen Lufthansa und UFO

In der Schlichtung unter Matthias Platzeck zwischen Lufthansa und der Unabhängigen Flugbegleiter Organisation (UFO) liegt ein umfassendes Schlichtungsergebnis vor, das von beiden Seiten akzeptiert wurde, aber im Detail noch weiter aufzuarbeiten ist. Bis zum kommenden Dienstag gilt daher bezüglich der Inhalte ein letztes Mal das Credo “Schlichten und Schweigen.” Die Annahme der Einigungsempfehlung des Schlichters erfolgt formal am 05.07.2016. “Habemus Schlichtungsergebnis”, zeigt sich der Verhandlungsführer und Vorsitzende der Industriegewerkschaft Luftverkehr IGL, Nicoley Baublies, erleichtert. Die größte deutsche Airline musste sich wiederholt mit Streiks ihrer Mitarbeiter außeinandersetzen.

“Um dem Schlichter das verdiente Privileg zu erhalten, die Ergebnisse zu verkünden, werden wir uns bis dahin inhaltlich nicht äußern können. Dass wir jedoch nur einem Ergebnis zustimmen konnten, welches die Bedürfnisse unserer Mitglieder wahrt, kann sich jeder vorstellen”, so Baublies weiter.

Der Schlichter Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D., wird das Schlichtungsergebnis am 05.07.2016 bekanntgeben, wozu Lufthansa und UFO Vertreter gemeinsam einladen.