Condor schließt Kabinen-Umrüstung in Boeing 767 ab

Ab heute fliegen alle Condor Flugzeuge des Typs Boeing 767 mit einer rundum erneuerten Kabine. Als letzte der zwölf Maschinen kehrte das Flugzeug mit der Kennung D-ABUD gestern fertig umgerüstet nach Frankfurt zurück.

Die Condor Langstrecken-Flugzeuge verfügen nun über neue, besonders bequeme Sitze mit In-Seat Entertainment in allen Klassen und eine neue Business Class mit vollautomatischen Liegesitzen. Die Condor Business Class setzt ganz neue Maßstäbe: Die vollautomatischen, komfortablen Liegesitze der neuen Business Class sind elektrisch verstellbar und bieten dem Passagier mit einer Neigung von 170 Grad verschiedenste Positionen zum Entspannen und Schlafen.

Das breitgefächerte Entertainment-Angebot bestehend aus rund 30 Filmen, über 50 TV-Serien und vielen weiteren Inhalten kann auf den modernen 15,4 Zoll Monitoren via Touch Screen oder über eine Fernbedienung bedient werden. Wer lieber eigene Geräte nutzen möchte, findet hierfür entsprechende Strom- und USB-Anschlüsse integriert im Sitz.

In-Seat Entertainment und USB-Anschluss

Die Kabine wurde von den Teppichen über die Wandverkleidung bis hin zu den Toiletten komplett erneuert. Das neue Design in blau und grau lässt die Kabine heller und freundlicher wirken. Durch neue, ergonomische Sitze vergrößert sich der sogenannte ‚Living Space‘, der wahrgenommene Freiraum, in der Economy und Premium Economy Class spürbar und damit das Raumgefühl an Bord. Neben weiterhin im Vergleich zur Economy Class rund 15 Zentimetern zusätzlichem Sitzabstand verfügen die Sitze der Premium Economy Class mit einer stärkeren Neigung der Rückenlehne, Fußstützen (außer in Reihe sechs) sowie seiten- und höhenverstellbaren Kopfstützen über das extra Maß an Komfort.

Gäste der Premium Economy Class können ihr Unterhaltungsprogramm aus dem umfangreichen Angebot individuell über persönliche neun Zoll Bildschirme zusammenstellen. In der Economy Class stehen den Passagieren auf ihren ebenfalls persönlichen Monitoren ein Film sowie eine TV-Serie kostenfrei zur Verfügung. Der komplette Zugang zum umfangreichen Bordunterhaltungsprogramm kann für einen geringen Aufpreis erworben werden. Das Audio-Programm mit 24 Radio-Kanälen und mehreren Hundert Audio-CDs für jeden Musikgeschmack steht in allen Klassen kostenfrei zur Verfügung.

Ein weiteres Highlight der neuen B767-Flugzeugkabine stellt das neue Lichtsystem dar. Neben der Installation einer dimmbaren, weißen LED-Beleuchtung wurde ein sogenanntes Moodlight-System eingebaut. Dieses ermöglicht ein breites Spektrum an vordefinierten farbigen Lichtszenarien, durch die eine angenehme Stimmung an Bord erzeugt wird, um das Wohlbefinden der Gäste zu verbessern. So kann das Lichtsystem zum Beispiel Sonnenauf- oder -untergänge simulieren. Passagiere können so behutsam vor dem Frühstücksservice geweckt werden.

Mehr Freigepäck – Neuerungen ab 01. Juli

Für alle Buchungen und Abflüge mit Reisebeginn ab dem 01. Juli 2014 passt Condor zudem die Frei- und Handgepäckmenge der Premium Economy Class und der Business Class an. Für Flüge in die Zonen 3 und 4 (Östliches Afrika, Arabische Emirate, Asien, Mittelamerika, Südamerika & Karibik, Südliches Afrika & Indischer Ozean) beträgt die Freigepäckmenge in der Premium Economy Class statt bisher 20 Kilogramm pro Person dann 25 Kilogramm, es ist ein Handgepäckstück mit einem Gewicht von maximal acht Kilogramm statt bisher sechs Kilogramm erlaubt.

Für Zone 5, also Flüge in die USA, Kanada und Puerto Rico, ist in der Premium Economy Class statt 23 Kilogramm je Gast ein Gepäckstück bis zu 32 Kilogramm frei. Das erlaubte Gewicht des Handgepäcks erhöht sich auch hier auf acht Kilogramm pro Person. In der Business Class dürfen Gäste mit Abflügen ab dem 01. Juli 2014 in den Zonen 3-5 zwei Handgepäckstücke mit insgesamt bis zu 12 Kilogramm mit an Bord nehmen.

Condor setzt neben ihren zwölf eigenen Boeing 767 Langstrecken-Flugzeugen auch Maschinen ihrer englischen Schwesterairline auf Condor Strecken ein. Gäste können online ihren Flug aufrufen und unter Buchung und Fluginfos einsehen, ob der Flug mit einem Condor Flugzeug durchgeführt wird.

Aufstellung der neuen Condor-Langstreckenkabine

Fluggerät Boeing 767-300ER
Anzahl der Sitze (Split Fleet), Neun Flugzeuge 259 Sitzplätze, davon 18 Plätze in der neuen Business Class, 35 in der Premium Economy Class und 206 Plätze in der Economy Class.
Anzahl der Sitze (Split Fleet), Drei Flugzeuge 245 Sitzplätze, davon 30 Plätze in der neuen Business Class, 35 in der Premium Economy Class und 180 Plätze in der Economy Class.
Business Class Business Class-Sitz "Majesty" von Zodiac Seats France

Neue vollautomatische, komfortable Liegesitze

Neigung von 170 Grad und einer Bettlänge von über 1,80 m

Persönliche 15,4 Zoll Monitore mit Touch Screen und Fernbedienung

Kostenfreier Zugang zu allen Inhalten des umfangreichen Bordunterhaltungsprogramms

Buchbar ab 749,99 Euro

Premium Economy Class Sitz "Made in Germany" von ZIM FLUGSITZ

Rund 15 Zentimeter mehr Sitzabstand als in der Economy Class

Neue, ergonomische Sitze erhöhen den ‚gefühlten‘ Sitzabstand

Höhen- und seitenverstellbaren Kopfstützen

Fußstützen (außer in Reihe 6)

Stärkere Neigung der Rückenlehnen für mehr Schlafkomfort

Persönliche 9 Zoll Monitore mit Touch Screen

Kostenfreier Zugang zu allen Inhalten des umfangreichen Bordunterhaltungsprogramms

Buchbar ab 379,99 Euro

Economy Class Sitz "Made in Germany" von ZIM FLUGSITZ

Neue, ergonomische Sitze erhöhen den ‚gefühlten‘ Sitzabstand

Persönliche 9 Zoll Monitore mit Touch Screen

Bordunterhaltung: kostenfreies Grundangebot, Zugang zum umfangreichen Programm gegen Aufpreis

Buchbar ab 279,99 Euro

Entertainment System Rave™ Technologie der Firma Zodiac In-flight Innovations

Umfangreiches Angebot an Kino-Highlights und TV-Serien sowie eine große Auswahl an Musik

Tickets von Frankfurt auf die Malediven im Winter 2014/15 soll es etwa ab einem Oneway-Komplettpreis in Höhe von 359,99 Euro in der Economy Class, ab 499,99 Euro in der Premium Economy Class und ab 999,99 Euro in der Business Class geben.