Airbus sucht Allianzen für den künftigen EU-Fighter FCAS

Airbus sucht Allianzen für den künftigen EU-Fighter FCAS
Airbus sucht Allianzen für den künftigen EU-Fighter FCAS

Airbus hat nach der Demonstrator-Präsentation für das künftige Luftkampfsystem FCAS zum Beginn der aktuellen Paris Air Show nun Pläne für eine enge Kooperation mit innovativen Technologie-Akteuren wie Startups, KMU und Forschungseinrichtungen mit Softwareschwerpunkt angekündigt.

Durch Partnerschaften mit innovativen Akteuren erschließt Airbus neue Ideen, Technologien und Forschungsinitiativen für das Future Combat Air System (FCAS), dem umfangreichsten und ehrgeizigsten Projekt der europäischen Militärluftfahrt. Im Verlauf der Paris Air Show 2019 wird Airbus nun für ausgewählte europäische Startups spezielle Pitching-Sessions abhalten, die von Starbust organisiert werden.

Digitalisierung auch für Militärtechnik

Bruno Fichefeux, Head of FCAS bei Airbus, sagte: “Künstliche Intelligenz, Data Analytics und Cybersicherheit sind zu einem integralen Bestandteil der Verteidigung geworden und sind auch für das FCAS unabdingbar. Durch die Kooperation mit innovativen Startups, Forschungseinrichtungen und anderen Akteuren stellen wir sicher, dass wir stets an der Spitze der Entwicklungen stehen und unverbrauchte Ideen und Ansätze auf den Tisch bringen. Dies ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie sehr wir bei großen Industrieprojekten die Grenzen des Möglichen neu definieren.”

Airbus hat außerdem damit begonnen, mithilfe seiner Initiativen wie Airbus BizLab und Airbus Ventures nach geeigneten Partnern zu suchen. Dieser Schritt ergänzt das Entwicklungsmodell für das FCAS und unterstreicht Airbus´ Position als Innovationsführer auf dem Gebiet der Verteidigung.

1 Kommentar

Comments are closed.