Lufthansa-Airlines starten mit 301 Zielen ins Sommerprogramm

Der Sommerflugplan 2014 der Lufthansa kommt mit vier neuen Langstreckenverbindungen, zusätzlichen Mittelmeerzielen und weitere Übertragungen von Lufthansa-Direktverbindungen an Germanwings: dies sind die wichtigsten Neuerungen. Neben dem Anflug des Tokioter Stadtflughafens Haneda finden sich auch die neuen Ziele Jakarta, Bodrum und Lamezia Terme. Gegenüber dem Sommerflugplan 2013 wächst die Kapazität gemessen in angebotenen Sitzplatzkilometern bei Lufthansa und Germanwings um fünf Prozent. Kunden von Lufthansa und von Germanwings können im Sommerflugplan 2014 aus insgesamt 235 Zielen in 78 Ländern wählen.

Der Übergang der Direktverbindungen von Lufthansa zur Germanwings kommt wie geplant in verschiedenen Etappen voran. Zu diesen Verbindungen zählen diejenigen Strecken, die nicht über die Lufthansa-Drehkreuze Frankfurt oder München führen. Bereits rund drei Viertel der vorgesehenen Verbindungen werden zum Sommer 2014 von Germanwings geflogen. In Hamburg übernahm Germanwings zuletzt die Strecken nach Paris und London, und damit insgesamt 24 Ziele.

Hamburg mit Germanwings, Berlin-Tegel folgt

Die Übertragung von Strecken auf Germanwings ist damit in Hamburg, wie schon in Stuttgart und Köln/Bonn, mit der Aufnahme der Sommerdienste erfolgreich abgeschlossen. In Berlin wurde ein Großteil der Strecken in den letzten Monaten schrittweise an Germanwings übertragen. Im Sommer sollen alle weiteren von Lufthansa ab Berlin-Tegel geflogenen Direktstrecken an Germanwings übergeben werden. Passagiere können dann von der Spree aus mit Germanwings nonstop zu über 40 Zielen fliegen.

Lufthansa-Strecken nach Südostasien und Amerika

Am ersten Tag des Sommerflugplans, dem 30. März 2014, fällt der Startschuss für den Übergang der Lufthansa-Direktverbindungen in Düsseldorf. Ab diesem Tag werden 22 Lufthansa-Ziele an Germanwings übergehen. Weitere, auch neue Strecken sollen ab dem nordrhein-westfälischen Drehkreuz im Jahresverlauf folgen. Mit geplanten 68 Zielen wird Düsseldorf künftig der größte Standort der Germanwings sein. Die Langstreckenverbindungen nach New York/Newark (täglich) und Chicago (fünf Flüge pro Woche) werden – wie die Strecken nach Frankfurt und München – weiterhin von Lufthansa geflogen.

Im Sommerflugplan der Lufthansa wird das Flugangebot nach Südostasien deutlich ausgebaut. Ab 30. März werden fünf Nonstop-Verbindungen pro Woche (außer dienstags und mittwochs) von Frankfurt in die malaysische Hauptstadt Kuala Lumpur angeboten. Ab 31. Mai wird dieser Flug nach Jakarta/Indonesien verlängert. In das kanadische Montreal können Fluggäste künftig nicht nur aus München, sondern nun auch von Frankfurt aus starten. Dieser Flug verkehrt fünf Mal pro Woche als saisonaler Sommerdienst.

Mexiko-City Toronto neu ab München

Neue Reisemöglichkeiten gibt es auch ab München. Neben Frankfurt können Fluggäste künftig nonstop nach Mexiko-City fliegen. Der Airbus A340-600 bedient die neue Route fünfmal wöchentlich (außer Montag und Mittwoch). Zusätzlich wird von München eine neue Verbindung nach Toronto mit einem Airbus A330 – ausgestattet mit der neuen First und Business Class – eingesetzt. Dieses tägliche Angebot ergänzt den Frankfurt-Flug im Sommer und bietet dem Passagier damit zwei Verbindungsmöglichkeiten pro Tag in die größte Stadt Kanadas. Lufthansa fliegt in das Drehkreuz ihres Partners All Nippon Airways

In Tokio wird Lufthansa zum Flugplanwechsel künftig hauptsächlich den Flughafen Haneda (IATA-Code: HND) anfliegen. Der größte Flughafen Japans im Süden der Metropole ist mit nur 14 Kilometern Entfernung zur Innenstadt schnell zu erreichen. Ab 30. März 2014 wird Lufthansa täglich nonstop aus Frankfurt und München nach Tokio-Haneda fliegen. Tokio-Haneda bietet außerdem hervorragende Anschlussmöglichkeiten zum innerjapanischen Streckennetz des Airline- und Joint-Venture-Partners All Nippon Airways (ANA).

Darüber hinaus können Lufthansa-Gäste in Haneda künftig aus einem breiten Angebot an Umsteigeverbindungen zu über 40 japanischen Inlands-Verbindungen wählen. Die wichtigsten Verbindungen werden auch als Codeshare Dienste mit Lufthansa-Flugnummer buchbar sein. Der bisherige Zielflughafen Tokio-Narita bleibt im Streckennetz mit einem täglichen Flug ab Frankfurt erhalten.

Sechs neue Flugzeuge für die Langstreckenflotte

Lufthansa modernisiert ihre Langstreckenflotte und wird alleine während des Sommerflugplans sieben neue Interkont-Flugzeuge in die Flotte aufnehmen, die energieeffizienter und deutlich leiser fliegen: Zwei neue Airbus A380 ermöglichen einen erweiterten Einsatz im Sommer auf den Strecken von Frankfurt nach New York (JFK), Peking und San Francisco. Lufthansa wird dann insgesamt zwölf Flugzeuge vom Typ A380 betreiben.

Außerdem wird die Boeing 747-8-Flotte bis zum Herbst um vier neue auf dann 14 Flugzeuge vergrößert. Passagiere können den Komfort der "Königin der Lüfte" erstmals auch auf Flügen von Frankfurt nach São Paulo/Brasilien genießen. Nach Los Angeles wird der neue Jumbo ab Sommer sogar zweimal täglich verkehren.

Nonstop-Ziele am Mittelmeer – 301 Ziele Konzernweit

In Europa baut Lufthansa ihr Streckennetz zu beliebten Urlaubsdestinationen aus. Erstmals wird Lufthansa ab München zwei neue Mittelmeerziele anfliegen, die bei Urlaubern sehr beliebt sind: Lamezia Terme in der süditalienischen Region Kalabrien und Bodrum im Südwesten der Türkei. Beide Küstenstädte sind in unmittelbarer Nähe zu attraktiven Badeorten gelegen, die bequem erreichbar sind.

Die spanische Küstenstadt Valencia wird ab kommenden Sommerflugplan auch mit Frankfurt durch einen täglichen Flug verbunden. Diese neue Strecke ergänzt die bestehenden Verbindungen aus Düsseldorf und München. Mit einem neuen Saisondienst ist die südfranzösische Stadt Montpellier immer samstags nicht nur von München sondern im Sommer 2014 auch von Frankfurt aus nonstop in 90 Flugminuten erreichbar.

Insgesamt bieten die Fluggesellschaften im Lufthansa-Verbund – Austrian Airlines, Brussels Airlines, Germanwings, Lufthansa und SWISS – gemeinsam über ihre Drehkreuze Brüssel, Düsseldorf, Frankfurt, München, Wien und Zürich im Sommer zusammen 301 Ziele in 102 Ländern an. Zahlreiche Codeshare-Flüge ergänzen das jeweilige Flugangebot gegenseitig.