MTU Aero Engines wird zum DAX-Unternehmen

Die Deutsche Börse hat auf Empfehlung des Arbeitskreises Aktienindizes entschieden, die MTU Aero Engines AG mit Wirkung zum 23. September in den deutschen Leitindex DAX aufzunehmen.

Die MTU Aero Engines wird mit stetig steigenden Geschäftszahlen, sowohl bei Aufträgen, Umsatz und Gewinn, immer bedeutender. Die Aufnahme in den DAX spiegelt zudem das Wachstum in dem Bereich der Luftfahrt und ihrer Antriebstechnologie wieder, wo sich die MTU eine stabile Marktposition erarbeitet hat. Dafür fliegt der Essener Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp aus dem Index. Die MTU Aero Engines AG ist seit 06. Juni 2005 im Prime Standard der Deutschen Börse notiert und seit 19. September 2005 im MDAX. Zum 04. September 2019 liegt der Streubesitz der MTU bei 99 Prozent. Die Marktkapitalisierung beträgt rund 13,1 Milliarden Euro.

Aktienwert der MTU Aero Engines verzehnfacht

Seit dem Börsengang mit einem Emissionspreis von 21 Euro hat das Unternehmen den Aktienkurs deutlich mehr als verzehnfacht. Die MTU hat in der Vergangenheit Wirtschafts- und Branchenkrisen erfolgreich abgefedert und selbst während der größten Investitionsphase der Unternehmensgeschichte Rekordwerte erzielt. Das Jahr 2019 soll erneut ein Rekordjahr für die MTU werden.

“Nach 14 erfolgreichen Jahren im MDAX freuen wir uns sehr über die Aufnahme in die Riege der 30 bedeutendsten börsennotierten Unternehmen Deutschlands”, sagte Reiner Winkler, Vorstandsvorsitzender der MTU Aero Engines AG. “Der Aufstieg ist eine weitere Bestätigung der erfolgreichen Entwicklung der MTU in den vergangenen Jahren und ein Beleg für die Attraktivität unserer Aktie. Wir sehen den Sprung in den DAX als Ansporn, unsere profitable Wachstumsstrategie auch in Zukunft erfolgreich weiter fortzusetzen.”

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein