SunExpress begrüßt Corona-Lockerungen für Türkei Urlauber

SunExpress Boeing 737
SunExpress Boeing 737 (© SunExpress)
Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Die deutsch-türkische Ferienfluggesellschaft SunExpress begrüßt die Entscheidung mehrerer Bundesländer, vollständig geimpfte und genesene Fluggäste von der Quarantänepflicht zu entbinden. Türkei-Reisende mit vollständigem Impfschutz und bereits von Covid-19 Genesene müssen sich ab sofort bei der Heimkehr nicht mehr in Selbstisolation begeben.

Impfpass oder eine Impfbescheinigung als Nachweis

In Nordrhein-Westfalen sind Reisende bereits seit Monaten von der Quarantäne entbunden. Nun geben sowohl Hessen, Berlin, Brandenburg, Bayern, Niedersachsen, als auch Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg Geimpften ihre Reiserechte zurück – als Nachweis genügt der Impfpass oder eine Impfbescheinigung. Alle in der EU zugelassenen Impfstoffe werden akzeptiert.

“Der Sommer 2020 hat für uns bestätigt, dass mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen für Urlauber keine erhöhte Ansteckungsgefahr besteht”, erklärt Peter Glade, Commercial Direktor bei SunExpress. “Die Türkei ist bei sicheren Tourismus-Konzepten ein absoluter Vorreiter und bietet beste Bedingungen.” “Als Airline möchten wir Menschen verbinden und Lust auf Reisen machen”, ergänzt Glade. “Deshalb freuen wir uns, dass es nun wenigstens für geimpfte und genesene Fluggäste erste Erleichterungen gibt.”

Flächendeckende PCR-Tests

Die Türkei hatte bereits in den ersten Monaten der Pandemie flächendeckende PCR-Tests für Flüge nach Deutschland eingeführt und setzt mit einer 48-Stunden-Gültigkeit strengere Maßstäbe als viele andere Urlaubsländer. Hotels, Gastronomiebetriebe und Transportunternehmen in der Türkei werden im Rahmen des Safe Tourism Programms der Regierung auf Covid-19-Prävention geprüft und zertifiziert.

- Anzeige -

“Als Urlauber weiß ich in der Türkei jederzeit, woran ich bin. Die Betriebe informieren sehr transparent mit scanbaren QR-Codes über ihre Standards und Maßnahmen”, erkläutert Glade. Internationale Reisende können sich in der Türkei wie gewohnt frei bewegen. Der türkische Tourismusminister betonte, dass beispielsweise meistbesuchte und wichtige Museen und archäologische Stätten geöffnet blieben.

Geplante bundesweite Verordnung

Im Rahmen des Impfgipfels diskutierte die Bundesregierung mit den Länderchefs eine geplante bundesweite Verordnung – die Entscheidung darüber wird für den 28. Mai erwartet. Vorkehrungen wie PCR-Tests und die Maskenpflicht an Flughäfen und an Bord aller SunExpress Flüge bleiben von den Lockerungen zunächst unberührt.