Airbus mit Rekorden bei Aufträgen und Auslieferungen

Airbus hat 2012 mit der Auslieferung von 588 Flugzeugen an 89 Kunden (davon 17 Neukunden) einen neuen Unternehmensrekord aufgestellt. Außerdem übertraf das Unternehmen mit 914 eingegangenen Bruttoaufträgen sein Jahresziel von 650 Aufträgen. Diese Aufträge umfassen 783 Flugzeuge der A320-Familie, darunter 305 der A320ceo-Familie und 478 der A320neo-Familie, 82 des Typs Airbus A330/A340, 40 des Typs A350 XWB und neun A380. Der Auftragsbestand von Airbus stellt damit einen neuen branchenweiten Rekord von 4.682 Flugzeugen im Wert von über 638 Mrd. US-Dollar dar.

Die Auslieferungen lagen um 10 Prozent höher als im Rekordjahr 2011 mit 534 ausgelieferten Flugzeugen. Zudem war 2012 das elfte Jahr in Folge mit einer Produktionssteigerung. Bei den Single-Aisle-Flugzeugen stellte Airbus einen neuen Rekord von 455 Auslieferungen auf, 2011 waren es 421 Flugzeuge. Bei den Großraumflugzeugen wurde ein Auslieferungsrekord von 103 Flugzeugen erreicht (2011 noch 87 Flugzeuge). Dies unterstreicht den Erfolg der A330-Familie, die mit rund 9,6 Maschinen pro Monat im Jahr 2012 mit den höchsten jemals erreichten monatlichen Produktionsraten hergestellt wird. Ein Anstieg auf eine Rate von 10 ist fürs Frühjahr 2013 angesetzt. Das A380-Auslieferungsziel von 30 Flugzeugen wurde erreicht, was ebenfalls ein neuer Spitzenwert für diesen Flugzeugtyp (2011 waren es 26 Flugzeuge).

Insgesamt 833 Aufträge im Wert von 96 Mrd. US-Dollar

Wertmäßig entspricht der Anteil aller im Jahr 2012 von Airbus verkauften Flugzeuge mit mehr als 100 Sitzen einem Brutto-Marktanteil von 41 Prozent (41,5 Prozent netto). Die Nettoaufträge belaufen sich auf 833 Flugzeuge im Wert von 96 Mrd. US-Dollar, darunter 739 Flugzeuge der A320-Familie. Damit hat Airbus die Marke von 9.000 Aufträgen für diese Flugzeugfamilie übertroffen. Davon entfallen 478 Aufträge auf die NEO-Konfiguration, was die führende Position dieser Flugzeugfamilie (62 Prozent Marktanteil) seit ihrer Einführung bestätigt.

Bei den Großraumflugzeugen wurden 58 A330 und 27 A350 XWB in Auftrag gegeben. Die A350-1000 verzeichnet mit signifikanten Nachbestellungen von führenden Airlines einen großen Erfolg. Im Marktsegment der A380, dem größten Passagierflugzeug der Welt, gewann Airbus neun von zehn Aufträgen, was die Präferenz der Kunden für dieses Flugzeug zeigt. Das A350 XWB-Programm machte 2012 gute Fortschritte. Die Endmontagelinie ist betriebsbereit. Die Montage der ersten fliegenden A350 XWB wurde abgeschlossen und das elektrische "Power On" war erfolgreich.

Airbus A400M: Auslieferung Mitte 2013

Airbus Military verzeichnete mit der Auslieferung von 29 Flugzeugen (20 leichte und mittelschwere Militär- und Transportflugzeuge, vier umgerüstete P-3 und fünf A330 MRTT) ein erfolgreiches Jahr. Trotz der schwierigen globalen Bedingungen wurde mit 32 Auftragseingängen (28 C295 und vier CN235) das Auftragsziel übertroffen. Darüber hinaus wurde die A330 MRTT von der Regierung in Indien als das bevorzugte Angebot gewählt.

Die A400M machte mit dem Abschluss der 300 Stunden umfassenden Flugerprobung von Funktion und Zuverlässigkeit (Function & Reliability Testing) zur Erreichung der vollen zivilen und militärischen Musterzulassung im ersten Quartal 2013 große Fortschritte. Die erste Auslieferung ist für das zweite Quartal 2013 geplant. Insgesamt sollen vier Auslieferungen bis zum Jahresende erfolgen. Der Auftragsbestand bei den Militärflugzeugen liegt bei 220 Flugzeugen (174 A400M, 17 MRTT, fünf CN235, 20 C295 und vier P-3). Vier A400M befinden sich in der Endmontagelinie und weitere 13 in Produktion.

Airbus schafft 8.000 neue Stellen in zwei Jahren

Im Jahr 2012 stellte Airbus 5.000 neue Beschäftigte ein, so dass die gesamte Belegschaft auf 59.000 Mitarbeiter anstieg. Für 2013 sind rund 3.000 Neueinstellungen zur Unterstützung aller Programme geplant. „Rückblickend können wir mit Stolz sagen, dass 2012 ein fantastisches Jahr war. Die neuen Rekorde bei den Auslieferungen unterstreichen deutlich, dass wir immer effizienter arbeiten. Unsere Kunden haben uns erneut gezeigt, dass sie großes Vertrauen in all unsere Produkte haben. Im Jahr 2012 haben wir das erste mit Sharklets ausgestattete Flugzeug ausgeliefert. Mit einem klaren Vorsprung im Single-Aisle-Markt zahlt sich unsere strategische Entscheidung aus, in die Art von Innovation zu investieren, die Wert für unsere Kunden generiert", sagte Fabrice Brégier, President und CEO von Airbus. "Wir halten unsere Produktionsraten auf einem gut zu steuernden Niveau. Dies ist gut für unsere Lieferkette und verspricht eine langfristige Rentabilität sowie eine erfolgreiche Zukunft.“