Biodiversität am Flughafen Frankfurt zu erkunden

Im Rahmen der 12. Hessischen Naturschutz-Erlebnistage bietet die Fraport AG zwei kostenlose Flughafen-Rundfahrten der besonderen Art an. Am 03. Mai haben Besucher die Möglichkeit unter der fachkundigen Begleitung des Wildlife-Control-Teams und des Umweltmanagements der Fraport AG die Flora und Fauna des circa 600 Hektar großen Flughafenareals zu entdecken.

Die etwa zweistündige Tour führt die Gäste über das geschäftige Vorfeld, über das jährlich mehr als 60 Millionen Passagiere und über 2.000.000 Tonnen Fracht abgefertigt werden. Das Areal zwischen Start- und Landebahnen ist aber auch Lebensraum für zahlreiche seltene Tiere und Pflanzen. Egal ob Feldlerche, Heidelerche, Tausendgüldenkraut oder Flügelginster – der Flughafen bietet eine biologische Vielfalt, die während der Tour sogar zu Fuß entdeckt werden kann.

Dass internationaler Flugbetrieb und Umweltschutz Hand in Hand gehen können, beweist die Fraport AG bereits seit vielen Jahren. Als Ausgleich zum Flughafenausbau wurde beispielsweise ein ökologisches Maßnahmenpaket geschnürt, das einen Wert von über 160 Millionen Euro beträgt. Daneben ist der Flughafenbetreiber seit 1997 mit seinem Umweltfonds in der Region aktiv und unterstützte seither mehr als 950 Projekte mit knapp 37 Millionen Euro. Das Buchungsformular sowie weitere Informationen zur Biodiversitäts-Rundfahrt am Flughafen Frankfurt findet man auf der Internetseite der Frankfurter Stadtevents.