Plus 3 Prozent Passagiere am Flughafen PAD

Der anziehende Luftverkehr macht sich auch am Flughafen der Region Paderborn – Lippstadt bemerkbar. Insgesamt 288.000 Passagiere nutzten in den ersten sechs Monaten dieses Jahres den Paderborn-Lippstadt Airport. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet das ein Plus von rund drei Prozent.

Die seit Ende März von der Lufthansa angebotene Strecke nach Frankfurt entwickelt sich ebenfalls positiv und wird im Sommerflugplan 2018 fortgesetzt. Etwa die Hälfte der Gesamtpassagierzahl des ersten Halbjahres entfällt auf die beiden beliebtesten touristischen Ziele Palma de Mallorca und Antalya. Die Anzahl der Fluggäste, die die Linienverbindungen nach München und Frankfurt nutzen, legte im ersten Halbjahr um rund 19 Prozent auf über 74.000 Passagiere zu. Beide Lufthansa-Strecken zeichnen sich zudem durch einen hohen Anteil an Umsteigepassagieren aus, die via Frankfurt und München eine wachsende Zahl an Kurz-, Mittel- oder auch Langstreckenflügen zu Zielen in der ganzen Welt bereisen können.

“Der Zuwachs im ersten Halbjahr bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Auch für die kommenden Monate stehen die Zeichen auf Wachstum, da sowohl die touristischen Strecken als auch die Linienverbindungen sehr gut nachgefragt werden”, sagt Dr. Marc Cezanne, Geschäftsführer der Flughafen Paderborn-Lippstadt GmbH. Am Paderborn-Lippstadt Airport werden neben Linien- und Touristikflügen auch Business- und Privatcharterverkehre durchgeführt. 2016 verzeichnete der Flughafen ein Fluggastaufkommen von 703.300 Passagieren sowie rund 33.500 Starts und Landungen.