Flughafennetzwerk Europa-Asien berät in Schanghai

Die Warenströme zwischen Asien und Europa sollen effizienter gestaltet und den Kunden interessante Frachtrouten angeboten werden. Dazu trafen sich am Montag Spitzenvertreter von drei wichtigen asiatischen Frachtflughäfen und des Flughafens Leipzig/Halle in Schanghai (China). Auf dem Workshop berieten sie aktuelle Herausforderungen der Luftfrachtbranche. Im Rahmen der Gespräche auf der Fachmesse transport logistic China wird auch der Austausch mit dem Flughafen Zhengzhou Xinzheng International Airport (CGO) fortgesetzt.

Von asiatischer Seite nahmen an dem Treffen hochrangige Vertreter der Flughäfen Shanghai Pudong International Airport (PVG), Shenzhen Bao’an International Airport (SZX) – beide aus China – und Kansai International Airport (KIX) aus Japan teil. Alle vier Airports kooperieren mit dem Flughafen Leipzig/Halle, der ein wichtiges Drehkreuz vor allem für den Frachtverkehr zwischen Europa und Asien ist.

Verzahnung mit asiatischen Drehkreuzen und regionalen Partnern

Im Mittelpunkt der Konsultationen stand die Verzahnung der asiatischen Partner mit dem mitteldeutschen Drehkreuz. "Mit einem Umschlag von rund 5,4 Millionen Tonnen stellen die hier versammelten Kooperationspartner einen entscheidenden Teil des Frachtumschlages in den jeweiligen Regionen", erläutert Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG. Mit der Entwicklung von attraktiven Flugrouten zwischen dem asiatischen und mitteleuropäischen Raum sowie überzeugenden Lösungen für den Weitertransport in die Zielmärkte werden die Drehkreuze auf beiden Kontinenten noch attraktiver für Frachtkunden.

Prof. Dr. Uwe Arnold, Netzwerkmanager im Netzwerk Logistik Leipzig-Halle, begrüßt die intensivere Zusammenarbeit der Airports. Dabei werden sowohl die Region als auch ihre Unternehmen gewinnen, zeigt er sich überzeugt: "Die mitteldeutsche Logistikregion zieht international an einem Strang und wird von der zunehmenden Zusammenarbeit mit den Partnerflughäfen in Asien profitieren", sagt Arnold.

Die Kooperationen der Flughäfen beinhalten die gemeinsame Entwicklung von Flugverbindungen und Kundenbeziehungen, aber auch Fragen der Bündelung von Warenströmen und der Verzahnung mit regionalen und lokalen Logistikpartnern.

Die Messe transport logistic China ist die wichtigste internationale Branchenmesse in Asien. Dabei gilt der Flughafen Leipzig/Halle vor allem wegen seiner guten Verkehrsanbindungen, den Nachtflugmöglichkeiten und der starken Verwurzelung in der Region als besonders attraktiver Partner für die asiatischen Fracht-Hubs.

Shanghai International Airport: Größter in Ostchina

Die Shanghai Airport Authority ist die Holding zweier Airports in Schanghai: Der Shanghai Pudong International Airport ist der drittgrößte Passagierflughafen Chinas und bereits seit Jahre der weltweit drittgrößte Frachtairport.

Shanghai Hongqiao International Airport ist der größte Passagierflughafen in Ostchina und der viertgrößte Passagierflughafen Chinas. Beide Airports haben im vergangenen Jahr 72 Millionen Passagiere und 3,5 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen.

Shenzhen International Airport mit 32 Mio. Passagieren

Die Shenzhen Airport (Group) Company Limited ist ein börsennotiertes, staatliches Unternehmen mit Sitz im chinesischen Shenzhen. Der Flughafen hat sich mit 32,3 Millionen Passagieren, 257.000 Starts und Landungen sowie 913.000 Tonnen Luftfracht im Jahr 2013 zum sechstgrößten Airport auf dem chinesischen Festland entwickelt. In einem weltweiten Ranking des Airport Council International (ACI) erzielte Shenzhen den 24. Rang im Frachtbereich und den 47. Rang in der Passage.

Zhengzhou Xinzheng International Airport

Der Zhengzhou Xinzheng International Airport ist einer der acht regionalen Luftfahrtdrehkreuze in China, die über das Potenzial verfügen, sich zu einem internationalen Fracht- und Passagierhub zu entwickeln. Im Jahr 2013 wurden in Zhengzhou 13,14 Millionen Passagiere und 255.700 Tonnen Fracht abgefertigt. Damit belegte der Flughafen Platz 18 im Ranking der innerchinesischen Passagierflughäfen und Platz 12 im Ranking der innerchinesischen Frachtflughäfen. Das Streckennetz reicht von China und Südostasien bis nach Europa und Amerika.

Kansai International Airport – Fracht-Drehkreuz im Meer

Der japanische Kansai International Airport befindet sich auf einer künstlich erbauten Insel rund fünf Kilometer vor der Küste in der Bucht von Osaka. Der Flughafen verfügt über zwei Start- und Landebahnen mit einer Länge von jeweils 4.000 Metern und ist der erste Flughafen Japans mit einer 24-Stunden-Betriebserlaubnis. Das Drehkreuz Kansai hat sich damit als wichtiger Frachtflughafen im asiatisch-pazifischen Raum etabliert. 2013 wurden am Kansai International Airport knapp 700.000 Tonnen Fracht umgeschlagen.