Fraport legt neuen Lärmschutzbericht vor

Geschätzte Lesedauer: 2 Minuten

Die Fraport AG hat unter dem Titel "Fluglärm reduzieren" ihren aktuellen Lärmschutzbericht veröffentlicht. Der Bericht informiert umfassend über die Entwicklungen und Fortschritte der zurückliegenden Sommerflugplanperiode.

"Die Resonanz auf die erste Ausgabe hat uns gezeigt, dass wir einen richtigen und wichtigen Schritt gegangen sind. Der nun vorliegende zweite Bericht verdeutlicht, dass der Flughafen Frankfurt seine internationale Vorreiterolle beim Thema Lärmschutz weiter untermauern konnte", betonte Peter Schmitz, Fraport Vorstand Operations, bei der Vorstellung des Berichts in Frankfurt.

Operative Maßnahmen zur Lärmreduzierung

Der Bericht dokumentiert neben den aktuellen Messergebnissen der zurückliegenden Flugplanperiode, bei welchen Themen Fraport und die Partner im zurückliegenden Jahr weitere Erfolge erreichen konnten: Mit der, im Vergleich der europäischen Hubs einmaligen Anhebung des Anfluggleitwinkels auf die Landebahn Nordwest von 3 Grad auf 3,2 Grad seit Oktober 2012 konnte eine messbare Geräuschreduktion erreicht werden. Die in Frankfurt eingeführten lärmabhängigen Entgelte sind weltweit einzigartig und verstärken die Anreize, moderne und weniger laute Flugzeuge einzusetzen.

Der Spatenstich für den Bau der satellitengestützten Anflughilfe GBAS erfolgte im Oktober 2013, die Inbetriebnahme der Station ist bereits 2014 vorgesehen. Auch an der Forschung zu lärmärmeren Anflugverfahren wird in Frankfurt intensiv gearbeitet: Die im Oktober 2013 gemeinsam mit Deutscher Flugsicherung (DFS), Condor und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) durchgeführten Testflüge für einen steilen Anflug "Steeper Approach" waren erfolgreich und die ersten Testergebnisse sehr vielversprechend.

- Anzeige -

Regelmäßige Informationen über Lärmaufkommen

"Für uns gilt auch weiterhin: Gemeinsam mit unseren Partnern bleiben wir beim Thema Lärmreduktion am Ball und setzen unseren Einsatz beim Schallschutz kontinierlich und mit großem Engagement fort", bekräftigt Schmitz abschließend.

Bei der aktuellen Ausgabe des Reports wird über das Verkehrsaufkommen in der vorangegangenen Sommerflugplanperiode, aktuelle Fluglärmmessungen sowie den neuesten Entwicklungen des aktiven Schallschutzes informiert. Zusätzlich liefert jede Ausgabe Detailinformationen zu einem ausgewählten Fokusthema. Im vorliegenden Lärmschutzbericht wird die Berechnung der lärmabhängigen Entgeltkomponente vorgestellt. Am konkreten Beispiel wird erläutert, warum es sich lohnt, am Flughafen Frankfurt mit leiseren Maschinen zu landen. Der Lärmschutzbericht wird als PDF online vom Frankfurter Flughafen zur Verfügung gestellt.