Bundeswehr lässt CH-53 nachrüsten

Airbus Helicopters hat vom deutschen Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) einen Auftrag zur Nachrüstung von 26 schweren Transporthubschaubern des Typs CH-53 erhalten.

Diese Hubschrauber weisen Obsoleszenzen auf, so dass einige Bestandteile veraltet und nicht mehr auf dem Markt erhältlich sind. Sie werden nun vorsorglich durch verfügbare Bauteile ersetzt. Die Umrüstung wird den Betrieb der Hubschrauber bis mindestens in das Jahr 2030 gewährleisten. Sie beginnt 2017 und soll bis 2022 beendet sein. Die Umrüstung wird in Donauwörth im Military Support Center von Airbus Helicopters stattfinden.

“Dieser Auftrag bedeutet Planungssicherheit sowohl für die Bundeswehr als auch für unser Werk in Donauwörth.” sagte Wolfgang Schoder, CEO von Airbus Helicopters Deutschland. “Seit Jahrzehnten ist Airbus Helicopters der deutsche Spezialist für Wartung, Instandsetzung und Modernisierung schwerer Transporthubschrauber. Wir haben dafür die notwendige Infrastruktur, exzellent ausgebildete Fachleute und können die Versorgung für alle Muster der Bundeswehr sicherstellen.”