Bau am PAD: Flugzeuge am Vorfeld neu positioniert

Am Paderborn-Lippstadt Airport werden derzeit vier Flugzeug-Abfertigungspositionen auf dem Flughafen-Vorfeld grundhaft erneuert. Die Maßnahme stellt nicht nur sicher, dass auch weiterhin die Umweltauflagen für den Betrieb der Fläche eingehalten werden.

Positionierung der Flugzeuge am PAD angepasst

Zugleich wird die auch Positionierung der Flugzeuge angepasst, um die Abfertigungsprozesse weiter zu optimieren. Es handelt sich dabei um die Flächen, auf denen Flugzeuge am PAD parken und abgefertigt werden.

Im Frühjahr 2019 wurden bereits in einem ersten Bauabschnitt die Abscheider für das Niederschlagswasser erneuert. Darauf aufbauend werden nun die Abfertigungsflächen des aktuellen Bauabschnitts ausgeführt. Darin enthalten sind die Herstellung der neuen Vorfeldfläche aus Beton, neue Entwässerungsleitungen sowie Leerrohr-, Kabel- und Markierungsarbeiten.

Weniger LKW-Verkehr – Flugbetrieb bleibt

Durch ein intelligentes Bodenmanagement sowie einer Baustoffverwertung vor Ort wird ein wesentlicher Umfang von LKW-Transporten eingespart. So wird unnötiger Fahrzeuglärm und Energieverbrauch vermieden. Nach derzeitiger Planung sollen die Arbeiten im April dieses Jahres abgeschlossen sein. Die Baumaßnahme ist Teil eines Investitionsprogramms, bei dem neben der Sanierung von Flughafenflächen vor allem technische Ausrüstungen und Anlagen modernisiert werden. Dies geschieht, um auch langfristig die geforderten Standards zu erfüllen. Einschränkungen auf den reinen Flugbetrieb gibt es nicht. Für die Fluggäste am PAD wurde übergangsweise ein Bustransfer eingerichtet, der sie vom Terminal zu den Flugzeugen bringt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein